Die Cherfi-Elf spielt gegen den TuS Grevenbroich und gegen den Abstieg.

Nettetal. Union Nettetal empfängt am 27. Spieltag der Fußball-Landesliga, Gruppe 2, den Tabellenzweiten TuS Grevenbroich. Nettetal ist seiner Abstiegssorgen noch nicht ledig. Im Aufstiegsrennen der Landesliga könnte Union das Zünglein an der Waage sein, denn die Elf von Trainer Josef Cherfi muss nächste Woche auch noch zum VfR nach Fischeln.

Der TuS ist der ärgste Verfolger von Spitzenreiter VfR Fischeln und wird deshalb alles geben, auch in Nettetal die Restchance auf den Aufstieg zu wahren. Fischeln spielt zeitgleich beim feststehenden Absteiger Linner SV.

Vier Punkte liegt Grevenbroich hinter dem Ligaprimus. "Die werden von Beginn an Druck machen, aber wir werden bis zum Schluss dagegen halten", sagt Unions Coach Josef Cherfi, der den Tabellenkeller genau im Blick hat. Fünf Punkte beträgt der Vorsprung auf die Abstiegsplätze.

Der VfL Tönisberg hat in der Gruppe 3 ebenfalls ein schweres Spiel auf dem Programm. Die "Berger" reisen zum Tabellendritten nach Bocholt. Zehn Zähler hat TuB Bocholt mehr auf dem Konto. "Das wird eine Aufgabe, die uns alles abverlangen wird. Wir müssen unheimlich diszipliniert spielen, um in Bocholt zu bestehen", erklärt Übungsleiter Michael Kremers im Vorfeld der Partie.

Tönisberg, das unter der Woche den Bezirksligisten Fortuna Dilkrath 5:0 im Kreispokal schlug, dürfte gut vorbereitet nach Bocholt fahren. David Sfarzetta war dreifacher Torschütze.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer