Der gerettete VfL trotzt dem Tabellenzweiten TuS Grevenbroich ein 0:0 ab.

wza_1500x1255_502085.jpeg
Eine erfolgreiche Saison ging am Wochenende mit einer Niederlage zu Ende: Gegen Union Nettetal ging der 1. FC Mönchengladbach (gelb-weiße Trikots) mit 0:3 baden.

Eine erfolgreiche Saison ging am Wochenende mit einer Niederlage zu Ende: Gegen Union Nettetal ging der 1. FC Mönchengladbach (gelb-weiße Trikots) mit 0:3 baden.

Dieter Wiechmann

Eine erfolgreiche Saison ging am Wochenende mit einer Niederlage zu Ende: Gegen Union Nettetal ging der 1. FC Mönchengladbach (gelb-weiße Trikots) mit 0:3 baden.

Mönchengladbach. Nach rund einer Stunde kam die frohe Kunde aus Fischeln: Der Spitzenreiter der Fußball-Landesliga hatte soeben binnen weniger Minuten eine 4:1-Führung gegen den Giesenkirchener Abstiegskonkurrenten SV Wersten 04 herausgeschossen und im Lager des VfL Giesenkirchen für Erleichterung gesorgt. "Als diese Meldung aus Fischeln kam, wussten wir, dass nichts mehr schiefgehen kann", sagte VfL-Coach Markus Visschers. Selbst eine eigene Niederlage gegen den TuS Grevenbroich hätte somit nichts mehr am Klassenerhalt der Visschers-Elf ändern können.

Odenkirchen verabschiedet sich mit Anstand aus der Landesliga

Umso bemerkenswerter war es, dass das Team vom Puffkohlen dennoch nicht nachließ und dem Tabellenzweiten ein 0:0 abtrotzte. "Der TuS war vor allem vor der Pause besser. Allerdings hatten auch wir unsere Chancen. Ob das Ergebnis nun gerecht ist oder nicht, ist uninteressant. Wir freuen uns über den Ligaverbleib", sagte Visschers. Nach Spielschluss wurden Daniel Rössel und Jens Lorenz verabschiedet. Beide kicken künftig nur noch in der dritten Mannschaft.

Mit Anstand verabschiedete sich die Spielvereinigung Odenkirchen aus der Landesliga. Im Duell zweier Absteiger schlug das Team von Holger Buschmann das Schlusslicht Linner SV mit 7:4 (2:1). "So etwas habe ich in mehr als 20 Jahren in Odenkirchen noch nicht erlebt. Wir hätten gut und gerne 30 Tore schießen können", meinte Co-Trainer Jürgen Blankertz. Letztlich trafen "nur" Mischewski (28.), Barth (42.), Pogorelov (47., 51., 72.), Chaibi (53.) und Akan (56.).

Am 4. Juli beginnt in Odenkirchen die Vorbereitung auf die neue Saison. Die zuletzt suspendierten Serdar Duran und Faouzi Hammouche werden dann wohl ebenso wenig dabei sein wie Yannick Peltzer. Dafür kündigte Jürgen Blankertz einige Neuzugänge an. "Wir werden uns mit landesligaerfahrenen Spielern verstärken."

Der 1. FC Mönchengladbach schloss eine erfolgreiche Spielzeit mit einer Niederlage ab. Auf eigenem Platz ging das Team von Frank Mitschkowski gegen Union Nettetal mit 0:3 baden. Dennoch durfte sich der Aufsteiger in der Endabrechnung über einen tollen dritten Platz freuen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer