Gleich acht Stammkräfte kehren dem Landesligisten den Rücken. Union Nettetal hat sich dagegen gezielt verstärkt.

wza_1001x1500_525160.jpeg
Kapitän Peter Orlowski verlässt den VfL Tönisberg und wechselt nach Wachtendonk.

Kapitän Peter Orlowski verlässt den VfL Tönisberg und wechselt nach Wachtendonk.

Jochmann

Kapitän Peter Orlowski verlässt den VfL Tönisberg und wechselt nach Wachtendonk.

Nettetal. Etwas mehr als einen Monat vor Beginn der Saison in der Fußball-Landesliga läuft die Vorbereitung von Union Nettetal bereits auf Hochtouren. Mit Sondertrainingseinheiten für die Urlauber hat SCU-Coach Josef Cherfi die offizielle Vorbereitungsphase eingeläutet. Cherfi, der die Seenstädter auf einem Abstiegsplatz nach der der Hinrunde der vergangenen Saison übernommen hatte, muss bei zwei Abgängen vier neue Spieler in seine Mannschaft integrieren.

Techniker Milun Novakovic zieht es nach zwei Jahren zum Bezirksligisten Fortuna Dilkrath. Maurice Wingerath wechselt ebenfalls eine Liga tiefer zum VSF Amern. Neu beim Vorjahressiebten der Gruppe 2 sind Jan Ballis, Dominik Backhaus (beide 1. FC Vieren), Ergün Tekin (Fichte Lintfort) und Dennis Hoffman (TIV Nettetal).

"Wir haben eine funktionierende Mannschaft, die wir punktuell verstärken konnten. Wir wollen in der kommenden Saison auf jeden Fall einen Platz in der oberen Tabellenhälfte erreichen", so Cherfi. Für dieses Ziel müssen "seine Jungs" bis zum Ligastart kräftig schwitzen. Bis zu fünfmal in der Woche wird an der Christian-Rötzel-Kampfbahn trainiert. Hinzu kommen noch der alljährliche Brüggener Burgpokal (24. bis 26. Juli) und zahlreiche Testspiele.

Testspiele: Sonntag, 15 Uhr: FC Dülken (H); 16. Jlui, 19 Uhr: TSV Bruckhausen (H); 22. Juli, 19.30 Uhr: VfL Rheinhausen (A); 24. bis 26. Juli: Brüggener Burgpokal; 29. Juli, 19.30 Uhr: VfB Uerdingen (A)

Vor allem der Abgang des Kapitäns Peter Orlowski schmerzt

Der VfL Tönisberg steht vor der kommenden Landesliga-Saison (Gruppe 3) vor einer großen Herausforderung: In Markus Brock (1. FC Mönchengladbach), Peter Orlowski (Wachtendonk/Wankum), Michael Grintz, Petja Kaslack, Senol Ibisi, Michael Lukaschek (alle Ziel unbekannt), Dirk Wallrafen und David Sfarzetta (beide Bayer Dormagen) haben gleich mehrere Stammspieler den VfL verlassen.

Vor allem der Abgang von Kapitän Peter Orlowski, der dem Ruf des ehemaligen Tönisberg-Trainers Frank Goldau gefolgt ist, dürfte nur sehr schwer zu kompensieren sein.

Verstärken werden den Kader Robin Bertok (VfL Repelen), Lars Bergner (VfR Fischeln II), Naldo Franke (Preussen Krefeld), Oliver Terhoeven (SV Sonsbeck), Dominik Riege (VfR Fischeln II), Hüseyin Yildiz (Linner SV), Christian Bendriss (VfL Repelen), Daniel Lingen (RW Oberhausen), Michael Bal (TSV Bockum) und Christian Ecken (1. FC Viersen).

"Wir müssen sehen, dass wir den Integrationsprozess unserer neuen Spieler so schnell wie möglich abschließen, damit wir in der vor uns liegenden Spielzeit oben mitspielen können", erklärt VfL-Coach Michael Kremers.

Testspiele: 17. Juli, 19 Uhr: TuS Wickrath (A); 19. Juli, 15 Uhr: DJK Twisteden (A); 22. Juli, 19.30 Uhr; Preussen Krefeld (A); 25. Juli, 16 Uhr: Rhenania Hinsbeck (A); 26. Juli, 15 Uhr: Linner SV (A); 29. Juli, 19 Uhr: VfR Rheinhausen (A; 2. August, 15 Uhr: Thomasstadt Kempen (H); 4. August, 19.30 Uhr: TuS Bösinghoven (A); 11. August, 19 Uhr: TSV Wachtendonk/Wankum (A)

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer