Fussball: U 23 des VfL vertreibt durch 4:2-Sieg Abstiegsgespenst.

wza_695x1077_486308.jpeg
Mit A-Junior Fabian Bäcker kam in Cloppenburg die Wende.

Mit A-Junior Fabian Bäcker kam in Cloppenburg die Wende.

Mit A-Junior Fabian Bäcker kam in Cloppenburg die Wende.

Mönchengladbach. Fabian Bäcker hat das Abstiegsgespenst in der Fußball-Regionalliga vorerst vertrieben. Mit der Hereinnahme des A-Jugendlichen zur Halbzeitpause des Spiels beim Tabellenschlusslicht BV Cloppenburg führte Borussias U-23-Coach Horst Wohlers die Wende herbei.

Der U19-Nationalspieler besiegelte mit einem Doppelpack (79., 88.) den so wichtigen 4:2-Auswärtssieg nach 1:2-Pausenrückstand. "Fabian ist ein echter Torjäger und genau der Stürmertyp, der uns in dieser Saison so oft gefehlt hat", lobte Wohlers seinen Rohdiamanten.

Mit seiner Unbekümmertheit und seinem großen Zug zum Tor war Bäcker im zweiten Abschnitt nicht nur das belebende Element. Er nahm auch den Druck von einer total verunsicherten Abwehr, die dem Druck nach zuletzt mageren Ergebnissen offenbar nicht gewachsen ist. "Dieses Spiel hat heute eindeutig unsere Offensive gewonnen. Was wir defensiv momentan leisten, macht mir schon Sorgen", konstatierte Wohlers.

Der in der Hinrunde noch mit Abstand stärkste Mannschaftsteil der "Fohlen" präsentierte sich auch in der Bremer Ecke äußerst fehlerhaft und lud die Platzherren vor der Pause zweimal zum Toreschießen ein (9., 26.). Glücklicherweise geizte der VfL-Angriff diesmal nicht mit Toren. Routinier Lars Schuchardt bestätigte seinen steten Aufwärtstrend mit dem Treffer zum zwischenzeitlichen 1:1 (16.). Der ebenfalls überzeugende Mirhudin Kacar traf nach einer Standardsituation zum abermaligen Ausgleich. Dann kam Fabian Bäcker - vielleicht war das der Beginn einer neuen Stürmer-Ära bei der Borussia. magi

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer