Zwei Auswärtsspiele stehen auf dem Programm.

Grefrath. Nach drei heftigen Niederlagen mit einem Torverhältnis von 2:27 darf der Eishockey-Verbandsligist Grefrather EC am Wochenende darauf hoffen, wieder einmal ein Erfolgserlebnis feiern zu können. Das Team von Trainer Arno Brux muss zwar zweimal auswärts antreten, doch sind die Aufgaben durchaus lösbar. Am Freitag spielen die Nierspanther bei den Ratingen Aliens, am Sonntag treten sie beim RSC Darmstadt an.

Die Blau-Gelben spielen in der Aufstiegsrunde erstmals gegen die Aliens. Zwar verloren sie beide Spiele in der Vorrunde, doch haben die Ratinger bisher enttäuscht und konnten erst einen Sieg erringen.

Sieglos ist hingegen der RSC Darmstadt, gegen den die Grefrather im Hinspiel bereits deutlich mit 10:1 gewonnen haben. Doch werden sie sich konzentrieren müssen, denn die schlimmen Niederlagen sind noch im Kopf der Spieler, und der Kräfteverschleiß tut ein übriges.

Die lange Saison mit einem so dünnen Kader bestreiten zu müssen, hat dafür gesorgt, dass die Spieler mit ihren Kräften fast am Ende sind. Coach Brux wird versuchen, alle Spieler noch einmal so zu motivieren, dass die beiden Begegnungen gewonnen werden können. Wer die Fahrten mitmachen kann, wird sich wie immer erst beim Treffen in der Kabine herausstellen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer