V.l.: Paul Kutscha, Christos Tirbakis, Felix Micheel, Meikel Gomann und Dominic Vial.
V.l.: Paul Kutscha, Christos Tirbakis, Felix Micheel, Meikel Gomann und Dominic Vial.

V.l.: Paul Kutscha, Christos Tirbakis, Felix Micheel, Meikel Gomann und Dominic Vial.

V.l.: Paul Kutscha, Christos Tirbakis, Felix Micheel, Meikel Gomann und Dominic Vial.

Kempen. Der Boxclub Kempen besteht zwar erst seit fünf Jahren, doch am Sonntag trägt er bereits zum vierten Mal die Bezirksmeisterschaft des Niederrheinischen Amateur Boxverbandes (NABV) aus.

15 Finalkämpfe werden in der Kempener Halle-Nord auf der Straelener Straße ab 16 Uhr ausgetragen, davon ein Kadetten-Kampf, vier Jugendkämpfe, drei Juniorenkämpfe und sieben Kämpfe bei den Männern. In der Qualifikation für die Finalkämpfe blieben Überraschungen aus, so dass sich in Kempen die besten Amateurboxer des Verbandes NABV-Bezirk Nordrhein treffen.

Die Boxer gehen zwischen 14 und 15.30 Uhr auf die Waage, bevor mit dem Kampf der Kadetten um 16 Uhr der sportliche Teil der Veranstaltung beginnt. Einlass ist um 14.30 Uhr.

Im Oktober des vergangenen Jahres wurde beim BC Kempen eine Leistungsgruppe für Boxer ins Leben gerufen. Superschwergewichtler Meikel Gomann (ab 91 kg), als Deutscher Meister bei den Kadetten im Jahr 2006 das Aushängeschild im Club, und Bezirksmeister Christos Tirbakis (bis 69 kg) waren die Zugpferde für zehn junge Boxer, die sich der Leistungsgruppe anschlossen.

Neben Paul Kutscha (bis 64 kg) und Dominic Vial (bis 91 kg) werden am Sonntag auch die "Routiniers" Gomann und Tirbakis (als Titelverteidiger qualifiziert) antreten. Somit werden die Kempener Zuschauer insgesamt vier Lokalmatadore zu sehen bekommen.

Der Höhepunkt wird wohl der Kampf zwischen dem 135 Kilogramm schweren und 1,96 Meter großen Meikel Gomann gegen den ebenso wuchtigen Ferhat Kus aus Moers sein.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer