Er wolle "punktuell" an die 20 Zähler der Rückrunde anknüpfen und seine Mannschaft fußballerisch verbessern. Letzteres hat sich bei den vor Saisonbeginn artikulierten Zielen des Gladbacher Cheftrainers Michael Frontzeck nach sieben von 34 Spieltagen zumindest in Ansätzen erfüllt.

Ansonsten ist seine Mannschaft nach verheißungsvollem Auftakt ins Schwimmen geraten und tritt bedenklich auf der Stelle. Drei Bundesliga-Niederlagen in Folge und der demoralisierende Pokal-K.o. gegen Duisburg haben den Gladbachern offenbar mehr zugesetzt als zu vermuten war. Und Trainer Michael Frontzeck ist es nicht gelungen, sein Team wieder aufzurichten.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer