Die Wurzeln des Fußballs in Oedt reichen sogar bis ins Jahr 1905 zurück.

Grefrath. Runder Geburtstag in Oedt: Der Fußball-Verein Borussia Oedt wird 100 Jahre alt. Diesen Geburtstag wird der von Hermann Sanders (60) geführte Klub ein ganzes Jahr lang feiern. Am Sonntag ist dazu um 11 Uhr mit einem Jazz-Frühschoppen der Auftakt im evangelischen Gemeindezentrum am Bergweg. Die letzte Jubiläumsveranstaltung findet im Dezember 2009 mit dem Alt-Herren-Turnier in der Oedter Turnhalle statt. Dazwischen liegen die Jahreshauptversammlung (31. Januar), die traditionelle Sportwoche im Juni, der Nierspokal Mitte des Jahres und eine große Party im September in der Albert-Mooren-Halle.

Die Fußballgeschichte in Oedt begann schon 1905. Zu dieser Zeit gab es in Oedt mit Columbia und Borussia zwei "wilde Vereine". Gespielt wurde auf der Vennikelweide. Kurze Zeit nach der Gründung erfolgte die offizielle Eintragung ins Vereinsregister. Drei Jahre nach der Gründung stand der erste Sportplatz an der Schleck zur Verfügung. 1912/13 nahm die Borussia den offiziellen Spielbetrieb auf.

Nach dem ersten Weltkrieg gab es einen Zusammenschluss mit Rhenania Mülhausen, ehe es Mitte der Dreißiger Jahre einen weiteren Zusammenschluss mit der DJK Tura Oedt gab. 1957 entstand das Sporthaus an der Nierskampfbahn, welches jüngst saniert wurde. 1959 wurde das 50-jährige Bestehen gefeiert. Für einige Jahre schafften es die Borussen sogar bis in die Bezirksklasse, doch der Höhenflug dauerte nur bis Mitte der Sechziger Jahre. Gerne erinnert man sich in Oedt an Heini Eichberg oder Heini Busch, die an der Niers Fußballgeschichte geschrieben haben. Lokalderbys gegen den SV Grefrath lockten bis zu 1000 Zuschauer an. Vor 25 Jahren wurde der 75. Geburtstag zusammen mit dem TuS Oedt gefeiert, der damals 100 Jahre alt wurde. Die Borussia freut sich heute über etwa 400 Mitglieder und führt zudem noch eine Ski-Abteilung neben dem Fußball. Prunkstück ist aber der Kunstrasenplatz, den es schon in der zweiten Generation gibt und für den sich der frühere SPD-Ratsherr und Sportausschuss-Vorsitzende Willi Glutting eingesetzt hat.

Die erste Mannschaft spielt in der Kreisliga B, die Damen in der Kreisliga. Ferner gibt es noch eine zweite Mannschaft und die Alten Herren. Mit dem SV Grefrath gibt es eine Ü 45-Mannschaft. Zudem findet derzeit auch noch eine Zusammenarbeit im Jugendbereich statt, wobei die A-und B-Junioren noch in der Kreisbestengruppe spielen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer