Den Wildcats fehlen wichtige Stützen.

Willich. War die 70:77- Niederlage des Basketball-Regionalligisten Wildcats Willich bei der BG Aachen der Auftakt für eine Negativserie? Die Mannschaft von Trainer Hartmut Oehmen hatte sich zuvor mit vier gewonnenen Spielen eine gute Ausgangsposition für den Klassenerhalt geschaffen, der weiterhin das klare Saisonziel des Aufsteigers ist.

Am Samstag um 18 Uhr begrüßen die Wildcats in eigener Halle den Tabellenzweiten Velbert Baskets. Das Team ist punktgleich Zweiter mit Tabellenführer Uerdingen.

Die Velberter wollen unbedingt aufsteigen und haben für dieses Vorhaben den wohl höchsten Etat der Liga. Zuletzt demontierten sie Solingen mit 128:76 und zeigten Basketball der Extraklasse.

"Ausgerechnet jetzt müssen wir auf zwei wichtige Stützen in unserem Team verzichten", beklagt Coach Oehmen die personelle Situation. Der beruflich verhinderte Alexander Wohlfahrt und Routinier Mathias Golomb wegen eines Bruchs des Mittelfuß können nicht spielen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer