Abschied?
Gladbachs Roman Neustädter (l) klatscht sich mit Keeper Marc-Andre Ter Stegen ab. Foto: Maurizio Gambarini

Gladbachs Roman Neustädter (l) klatscht sich mit Keeper Marc-Andre Ter Stegen ab. Foto: Maurizio Gambarini

dpa

Gladbachs Roman Neustädter (l) klatscht sich mit Keeper Marc-Andre Ter Stegen ab. Foto: Maurizio Gambarini

Lagos (dpa) - Der Abschied vom Bundesligisten Borussia Mönchengladbach steht fest, der künftige Arbeitgeber von Fußballprofi Roman Neustädter noch nicht.

Einen Tag nach Neustädters Ankündigung, seinen Vertrag bei der Borussia nach dem 30. Juni 2012 nicht verlängern zu wollen, ist Neustädters Zukunft derzeit offen.

«Da ist nichts dran. Ich dementiere das. Das war nie ein Thema bei uns», sagte Bayer Leverkusens Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser der Nachrichtenagentur dpa im Bayer-Trainingslager in Lagos (Portugal) zu Medienberichten, nach denen der 23-jährige Neustädter von der Saison 2012/2013 an zu Bayer wechseln werde.

Einen möglichen Wechsel Neustädters zum FC Schalke wollte Horst Heldt nicht bestätigen. Der Schalker Manager bezeichnete den Mittelfeldspieler im Trainingslager der Gelsenkirchener in Doha (Katar) zwar als «interessanten jungen Spieler», verwies aber gleichzeitig auf die eigenen ungeklärten Personalfragen wie etwa bei Jefferson Farfan und Raúl. «Mehr gibt es aktuell dazu nicht zu sagen», meinte Heldt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer