Talent spricht über Familie und seine Stärken.

Younes
Younes freut sich über seinen Treffer im Spiel gegen Dortmund.

Younes freut sich über seinen Treffer im Spiel gegen Dortmund.

Johannes Kruck

Younes freut sich über seinen Treffer im Spiel gegen Dortmund.

Mönchengladbach. Gladbachs Talent Amin Younes hat in einem Interview mit dem Bezahlsender Sky vor dem Spiel gegen Hannover Einblicke in sein Leben gegeben. Dabei verriet der 19-Jährige, der noch bei seinen Eltern in Düsseldorf wohnt, dass er sein Zimmer immer noch selber aufräumen muss.

„Das gehört für mich einfach dazu“, sagte der Deutsch-Libanese. Die Familie stehe für ihn an erster Stelle, jeder sei für den anderen da. Froh sei er, eine deutsche Mutter zu haben. „Von ihr habe ich die Disziplin“, verrät Younes.

Gerne erinnert er sich an die Zeit zurück, in der er als Balljunge am Bökelberg mit den Profis aufs Feld laufen durfte. „Das war immer ein schönes Gefühl, Gänsehaut pur“, blickt der Offensivmann zurück. Auch Max Eberl, heute Sportdirektor bei Borussia Mönchengladbach, habe er dort spielen sehen.

Seit Sommer 2000 spielt Amin Younes für die Borussia, durchlief im Verein alle Jugendmannschaften. Als seine große Stärke sieht der 19-Jährige seine Unbekümmertheit. Seine schnellen Übersteiger gelten als Waffe. „Ich weiß, dass ich mit jedem Dribbling Verantwortung trage“, sagte Younes.

Max Eberl sagte: „Amin verkörpert Charakterstärke und Bescheidenheit. Er will ständig den Ball haben, ist auch auf engstem Raum anspielbar und kann den Ball verarbeiten.“ gon

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer