Fussball
Havard Nordtveit - hier bei seiner Ankunft in Gladbach - spielt gegen Wolfsburg in der Abwehr.

Havard Nordtveit - hier bei seiner Ankunft in Gladbach - spielt gegen Wolfsburg in der Abwehr.

Wiechmann

Havard Nordtveit - hier bei seiner Ankunft in Gladbach - spielt gegen Wolfsburg in der Abwehr.

La Cala de Mijas. Das Trainingslager an der Costa del Sol geht für die Gladbacher Borussia allmählich dem Ende entgegen. Doch bevor sich das Schlusslicht der Fußball-Bundesliga am Samstagmorgen auf die Heimreise macht, steht am Freitag noch das Testspiel gegen Liga-Konkurrent VfL Wolfsburg auf dem Programm.

„Ich werde Harward Nordtveit als Innenverteidiger auf den Platz schicken, weil ich ihn dort auch sehen möchte“, sagte Borussen-Trainer Michael Frontzeck, der Nordtveit beim 3:0-Testsieg gegen Estepona im defensiven Mittelfeld hatte spielen lassen, vor dem Spiel.

Beim VfL sind bis auf Dante alle fit, Torhüter Logan Bailly wird nach seiner Verletzungspause erstmals beim Wintercup in Düsseldorf zum Einsatz kommen. „Wir haben gegen Estepona ein paar gute Kombinationen gesehen und wir haben hinten aus dem Spiel heraus so gut wie nichts zugelassen. Bei den Standards haben wir uns gut verhalten. Das Spiel gegen Wolfsburg ist ein anderes Kaliber, auch wenn man einen Drittligisten erst einmal zu null schlagen muss“, sagte Frontzeck.

Leserkommentare (3)


() Registrierte Nutzer