„Spiel wird nicht in 90 Minuten entschieden.“

Wolfgang Kleff
Wolfgang Kleff

Wolfgang Kleff

Bernd Settnik

Wolfgang Kleff

Düsseldorf. Wolfgang Kleff will sich nicht festlegen, welche Mannschaft gewinnt.

Herr Kleff, Derby-Fieber im Rheinland. Auf was kommt es in solchen Duellen an?

Wolfgang Kleff: Ganz einfach: Nerven behalten. Du darfst Dich nicht einschüchtern lassen vom Gegner. Und von der Kulisse schon mal gar nicht. Wer nicht von Beginn an dagegenhält, verliert.

Fortuna hat die vergangenen drei Spiele verloren, Gladbach gegen Marseille und Hannover gewonnen. Wer ist Favorit?

Kleff: Schwer zu sagen. Man kann nur vor dem, was die Fortuna mit ihren bescheidenen Mitteln erreicht hat, den Hut ziehen. Gladbach hat nun zwei Spiele gewonnen. Aber was vorher gezeigt wurde, war enttäuschend. Hannover war der Charaktertest – den haben sie bestanden. Jetzt muss die Bestätigung kommen. Das traue ich Borussia auch zu.

Und wer gewinnt?

Kleff: Ich tippe nicht. Ich will ein spannendes Spiel sehen, und die Mannschaft soll gewinnen, die es verdient hat. Ich rechne mit einer Entscheidung erst in der Verlängerung oder im Elfmeterschießen.

Wolfgang Kleff (65) spielte von 1968-79 und 1980-82 für Borussia Mönchengladbach sowie von 1982-84 für Fortuna Düsseldorf

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer