Training12.jpg
Auf dem Programm am Mittwochmorgen stand unter anderem Fußballtennis - nachmittags ging es in die Sauna.

Auf dem Programm am Mittwochmorgen stand unter anderem Fußballtennis - nachmittags ging es in die Sauna.

Achim Müller

Auf dem Programm am Mittwochmorgen stand unter anderem Fußballtennis - nachmittags ging es in die Sauna.

La Cala de Mijas. Am vierten Tag im spanischen Trainingslager an der Costa del Sol ließ es Trainer Michael Frontzeck etwas ruhiger angehen und gönnte seinen Profis für den Mittwochnachmittag eine Pause. „Wir nutzen die Zeit zum Auspannen, gehen in die Sauna und schalten ein wenig ab“, sagte Marco Reus im Gespräch mit der WZ.

Am Morgen fand auf dem Trainingsplatz des Fünf-Sterne-Hotels La Cala Resort allerdings noch eine lockere Einheit statt, bei der unter anderem Fußballtennis-Turnier stattfand. Rückkehrer Christofer Heimeroth arbeitete abseits der Gruppe mit Torwarttrainer Uwe Kamps. Am Dienstagabend hatten sich die Borussen-Profis den rund 80 mitgereisten VfL-Anhängern bei einem Fan-Abend gestellt.

„Es war eine gute Gelegenheit für die neuen Spieler und die Fans, sich kennenzulernen“, so Sportdirektor Max Eberl. Eingetroffen sind in Spanien inzwischen auch die Borussen-Boss. Das Präsidium um Rolf Königs, Rainer Bonhof und Siegfried Söllner hat eine Delegation von rund 40 VfL-Sponsoren mitgebracht.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen machten sich die Sponsoren auf einen Ausflug nach Puerto Banús. Am morgigen Donnerstag haben die Borussen in Marbella (16 Uhr) das erste Testspiel gegen den spanischen Drittligisten UD Estepona vor der Brust, ehe es am Freitag (15.30 Uhr) im zweiten Test zum Duell mit Liga-Konkurrent VfL Wolfsburg kommt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer