Galasek wird am Donnerstag 36. Dantes Muskelfaserriss trübt Stimmung auf Gran Canaria.

wza_1500x805_431638.jpeg
Gut hinhören, Cheftrainer Hans Meyer (Zweiter von rechts) hat das Wort. Von links: Tomas Galasek, Filip Daems, Paul Stalteri und Alexander Baumjohann.

Gut hinhören, Cheftrainer Hans Meyer (Zweiter von rechts) hat das Wort. Von links: Tomas Galasek, Filip Daems, Paul Stalteri und Alexander Baumjohann.

DW

Gut hinhören, Cheftrainer Hans Meyer (Zweiter von rechts) hat das Wort. Von links: Tomas Galasek, Filip Daems, Paul Stalteri und Alexander Baumjohann.

Maspalomas. Die Party im Kreise der Familie hat Tomas Galasek verschieben müssen. Schließlich befindet sich der Tscheche mit seinem neuen Arbeitgeber Borussia Mönchengladbach derzeit auf Dienstreise. Und auch im edlen Luxus-Hotel Villa del Conde in Maspalomas wird Galasek kaum eine Gelegenheit finden, zumindest mit der "Borussen-Familie" auf seinen heutigen 36. Geburtstag anzustoßen.

Statt Sektfrühstück und Wohlfühl-Stimmung hat der Wunschspieler von Cheftrainer Hans Meyer - beide kennen sich aus der gemeinsamen Zeit beim 1. FC Nürnberg - genau wie alle anderen Borussen-Profis einen knüppelharten Arbeitstag vor der Brust. Am Morgen steht bereits die erste Trainingseinheit auf dem Programm. Mindestens 90 Minuten wird Meyer seine Spieler gnadenlos über den Platz scheuchen - wie auch schon die Tage zuvor seit der Ankunft auf der Sonneninsel Gran Canaria am Montag. Nach einem gemeinsamen Mittagessen und einer kurzen "Siesta" in den nobel eingerichteten Hotelzimmern zieht Meyer dann erneut die Zügel an und läutet gegen 14 Uhr die Vorbereitungsphase für das Abendspiel (19 Uhr Ortszeit) gegen Grashopper Zürich im Estadio Municipal ein. Bis zur Rückkehr ins Mannschaftshotel am späten Abend bleibt da kaum Zeit für persönliche Momente. "Das ist aber kein Problem. Ich bin schließlich Profi-Fußballer. Ich wünsche mir einfach zum Auftakt der Rückrunde einen 3:0-Erfolg beim VfB Stuttgart. So ein 3:0 habe ich dort auch mal mit Nürnberg geschafft. Danach haben wir eine tolle Serie gestartet", sagt Galasek, der in Meyers Planungen für das Unternehmen Klassenerhalt die Rolle des Chefstrategen übernehmen soll.

Galasek will mit seiner Erfahrung als Sechser der Borussia helfen

Mit seiner Erfahrung und Routine will der ehemalige Nationalspieler ("Ich bin ein Sechser") dem Tabellenschlusslicht der Bundesliga helfen. "Ich denke, ich kann dafür sorgen, dass die Balance in der Mannschaft besser wird, dass wir hinten sicherer stehen und nicht so viele Bälle im Spielaufbau verlieren", beschreibt Galasek seine Qualitäten.

Von denen wollen sich am Donnerstagabend gegen Grashopper Zürich auch die rund 100 Borussen-Fans überzeugen, die ebenfalls gen Süden gedüst und dem heimischen Schmuddelwetter entflohen sind. Ein weiterer Neuzugang neben Bailly und Stalteri bleibt der Gladbacher Kolonie auf den Kanaren allerdings vorenthalten.

Der als Abwehrchef aus Lüttich verpflichtete Brasilianer Dante zog sich beim Schusstraining eine schmerzhafte Verletzung im rechten Oberschenkel zu. Im Krankenhaus von Maspalomas folgte schließlich die ernüchternde Diagnose: Muskelfaserriss. Wie lange der Wuschelkopf ausfällt, steht noch nicht fest. Eine vorzeitige Abreise Dantes nach Deutschland schloss Borussias Pressesprecher Markus Aretz allerdings aus. "Wir haben einen eigenen Arzt und vier Physiotherapeuten vor Ort, können ihn also ausreichend behandeln", sagte Aretz auf Anfrage der WZ.

Nicht nur Marin, Daems, Stalteri & Co. schwitzen unter der Sonne von Gran Canaria. Auch eine Gruppe hübscher Leichtathletinnen aus Norwegen trainieren auf der Tartanbahn im Stadion. So mancher VfL-Spieler riskierte immer wieder einen kurzen Blick - was meist ein Lächeln nach sich zog. Freiwillig geschwitzt haben am Mittwoch auch rund zehn "XXL-Frauen", die ebenfalls im Stadion ihre Runden drehten. Sie gehören zu einem Fitness-Camp für Schwergewichtige.

Am Mittwoch ist ein Großteil der rund 100 Borussen-Fans auf Gran Canaria eingetroffen. Besonders beliebt bei den VfL-Treuen ist das Hotel "Buenaventura" in Playa del Ingles. Der Party-Tempel mit vier Bars, Diskothek und Einkaufsmeile liefert Unterhaltung rund um die Uhr. Am Donnerstag landet ein Flieger mit Borussias Präsidium und Sponsoren an Bord in Las Palmas.

Der beim Bundesligisten Borussia Mönchengladbach ausgemusterte Mittelfeldspieler Marcel Ndjeng wird ein Probetraining beim Ligakonkurrenten Hamburger SV absolvieren. Der 26-Jährige traf am Mittwoch im Vorbereitungscamp der Hanseaten im spanischen La Manga ein.

Und schließlich wollen die Borussen die Tage auf Gran Canaria auch nutzen, um ein neues "Wir-Gefühl" zu kreieren.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer