Werder Bremen - Borussia Mönchengladbach 1:1
Wenige Augenblicke vor dem Abpfiff gelang den Bremern der Ausgleich.

Wenige Augenblicke vor dem Abpfiff gelang den Bremern der Ausgleich.

Carmen Jaspersen

Wenige Augenblicke vor dem Abpfiff gelang den Bremern der Ausgleich.

Bremen. Es bleibt dabei: Borussia Mönchengladbach kann in der Fußball-Bundesliga partout nicht beim SV Werder Bremen gewinnen. Die Fohlen kamen auch im 24. Anlauf an der Weser nicht zum erhofften „Dreier“ und trennten sich am Samstag mit einem 1:1 (1:0) von den Norddeutschen.

Seit nunmehr 27 Jahren hält die Bremer Heim-Serie gegen die Elf vom Niederrhein. Allerdings war diesmal für die Borussen der Sieg zum Greifen nahe. Nach der frühen 1:0-Führung durch Raffael vergaben die Gladbacher zig Groß-Chancen, über ein 0:3 oder gar 0:4 hätten sich im Bremer Lager niemand beschweren können.

Doch Borussias schlampige Chancenverwertung sollte sich am Ende rächen. Werders Ludovic Obraniak versenkte wenige Augenblicke vor dem Abpfiff einen Freistoß wunder zum überaus schmeichelhaften 1:1 ins Gladbacher Tor. Die Fohlen sind mit nur einem Punkt aus vier Spielen in die Rückrunde gestartet und warten seit sechs Spielen auf den ersten Sieg. „Zu wenig für unsere Ansprüche“, sagte nach dem Schlusspfiff Abwehrchef Martin Stranzl.

Statistik zum Spiel

Borussia: ter Stegen - Korb, Jantschke (46. Dominguez), Stranzl, Wendt (75. Daems) - Kramer, Xhaka - Herrmann, Hrgota (89. Rupp) - Raffael, Kruse

Bremen: Wolf - Ignjovski, Lukimya (27. Dutt), Prödl, Caldirola - Bargfrede, Makiadi (76. Elia) - Obraniak, Junuzovic - di Santo, Petersen (69. Kobylanski)

Tore: 0:1 Raffael (6.), 1:1 Obraniak (88.)

Gelbe Karten: Obraniak, Bargfrede, Ignjovski / Hrgota

Schiedsrichter: Wolfgang Stark (Ergolding)

Zuschauer: 42 100 (ausverkauft)

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer