Borussia Mönchengladbach ist am Sonntag bei Mainz 05 zu Gast, das im eigenen Stadion seit 13 Ligaspielen nicht verloren hat.

Roel Brouwers´Siegerpose soll auch in Mainz zu sehen sein.
Roel Brouwers´Siegerpose soll auch in Mainz zu sehen sein.

Roel Brouwers´Siegerpose soll auch in Mainz zu sehen sein.

Reuters

Roel Brouwers´Siegerpose soll auch in Mainz zu sehen sein.

Mönchengladbach. Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach ist am Sonntag (15.30 Uhr) bei Aufsteiger Mainz 05 zu Gast. Der FSV ist seit 13 Liga-Spielen im heimischen Stadion ungeschlagen (neun Siege, vier Remis), nur der FC Bayern kann auf eigenem Platz eine längere Serie (14) ohne Niederlage vorweisen.

Der einzige Auswärtserfolg in Mainz gelang den Gladbachern vor neun Jahren - damals noch in der zweiten Liga mit 1:0. "Wir haben ein sehr schweres Spiel vor der Brust. Mainz hat eine richtig gut funktionierende Mannschaft, sie steht nicht umsonst im Moment auf dem achten Platz", sagt VfL-Verteidiger Roel Brouwers.

Und fügt hinzu: "Wir müssen hinten sicher stehen und so wenig wie möglich zulassen. Und vorne unsere Chancen nutzen. Außerdem sollten wir nicht zu offen beginnen, Mainz erst einmal kommen lassen und dann kontern. Gegen Bremen hat das ja auch gut geklappt."

Sollten die Borussia bei den heimstarken Mainzern zumindest ein Remis erkämpfen können, darf sich Cheftrainer Michael Frontzeck über den 100. Punkt als Bundesliga-Trainer freuen (aktuell 101 Spiele).

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer