Mönchengladbach. Borussias Cheftrainer Michael Frontzeck hat am Mittwoch mit Logan Bailly den ersten seiner Nationalspieler wieder unversehrt im Training des Fußball-Bundesligisten begrüßen dürfen. Bailly konnte gleich alle Übungen mitmachen, da er am Dienstagabend beim 2:0-Erfolg der belgischen Auswahl im Testspiel gegen Katar nur auf der Bank saß. Nachdem Bailly in den ersten beiden Länderspielen unter dem neuen belgischen Nationalcoach Dick Advocaat den Vorzug bekam, durfte nun Schlussmann Jean Francois Gillet (SC Bari) sein Können zeigen.

Der Einsatz von Borussen-Stürmer Raul Bobadilla am Samstag (15.30 Uhr) im Bundesliga-Spiel bei Eintracht Frankfurt ist offenbar endgültig vom Tisch. "Das Heimspiel gegen Schalke ist für Boba realistisch. Der Junge hat in der Vergangenheit schon am eigenen Leib erfahren, dass man nicht zu früh anfangen darf. Er wird wohl nächsten Dienstag, und dann mit 100 Prozent, ins Mannschaftstraining einsteigen", sagte gestern VfL-Trainer Michael Frontzeck.

Frankfurt ist kein gutes Pflaster für den VfL. Von insgesamt 36 Bundesliga-Duellen bei der Eintracht konnte der VfL nur sieben gewinnen (20 Niederlagen, 9 Remis). Der letzte Sieg bei den Hessen gelang am 13. Mai 2006 mit 2:0 (Tore: Neuville, Rafael). Seither hat die Borussia kein Spiel mehr in Liga eins gegen die Eintracht gewinnen können.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer