Im Spiel Gladbach gegen Schalke 04 am Samstag fällt eine Vorentscheidung im Titelkampf.

Borussia
Juan Arango hat seinen Vertrag bei Borussia Mönchengladbach bis 2014 verlängert. Archiv

Juan Arango hat seinen Vertrag bei Borussia Mönchengladbach bis 2014 verlängert. Archiv

Gilbert

Juan Arango hat seinen Vertrag bei Borussia Mönchengladbach bis 2014 verlängert. Archiv

Mönchengladbach. Drei Auswärtsspiele in Serie ohne zu stolpern haben die Fohlen überstanden, zuvor den großen FC Bayern in die Knie gezwungen. Ergebnis: In der Bundesliga liegt die Elf von Trainer Lucien Favre auf Platz vier nur drei Punkte hinter Spitzenreiter Borussia Dortmund, ist zudem ins Halbfinale des DFB-Pokals eingezogen.

Mit der Heim-Partie am Samstag (18.30 Uhr) gegen den FC Schalke 04 hat der VfL Borussia das nächste Highlight vor der Brust. Die Gladbacher Arena (54 047 Plätze) ist seit Wochen ausverkauft, der Sieger des Duells hat im Kampf um die Meisterschale weiterhin ein wichtiges Wörtchen mitzureden. Das Hinspiel konnten die Schalker mit 1:0 für sich entscheiden, doch spätestens seit der bitteren 1:3-Pokalpleite vergangenen Dezember ist Königsblau vor Gladbachs Himmelsstürmern gewarnt.

Lucien Favre will sich zum Thema Vertragsverlängerung nicht äußern

„Respekt vor Lucien Favre. Er hat eine gute Mannschaft zusammengestellt“, sagt Schalke-Coach Huub Stevens. Dass seine Schalker sich unter der Woche in aller Ruhe auf den Westschlager vorbereiten konnten, derweil Gladbach am Mittwoch noch den Pokal-Fight bei Hertha BSC ablieferte, ist laut Stevens kein Vorteil: „Es ist immer so: wenn man Erfolg hat, dann steckt man das auch einfacher weg. Und wenn man Erfolg hat, ist es auch kein Problem, drei Spiele in einer Woche zu bestreiten. Du hast dann einen guten Rhythmus.“ Komplimente, die Lucien Favre höflich zurückgibt, der Gegner habe eine „super Mannschaft“. Der Schweizer betont jedoch zugleich: „Respekt ja, aber keine Angst.“

Was das Thema vorzeitige Vertragsverlängerung betrifft, schweigt Favre weiterhin beharrlich. Sportdirektor Max Eberl hat ihm nun neben einer Gehaltserhöhung und angekündigten Verstärkungen im Sommer ein weiteres Argument für eine Unterschrift geliefert: Der im Juni auslaufende Kontrakt von Offensiv-Genie Juan Arango wurde bis 2014 verlängert. Favre: „Er hat einen super Linksfuß. Für die Mannschaft ist er enorm wichtig.“ Der Kapitän der Nationalelf Venezuelas ist der einzige Borusse, der in dieser Saison (3 Tore/9 Vorlagen) noch keine Spielminute verpasst hat. „Ich bin sehr zufrieden. Dass ich noch zwei weitere Jahre hier spielen kann, ist eine große Ehre für mich“, sagte der ansonsten sehr schweigsame Arango, der seinen Beitrag für eine „erfolgreiche Zukunft“ des Klub abliefern möchte.

Das hat auch Kollege Roman Neustädter vor. Der streift zwar in der kommenden Saison das Schalke-Trikot über, will sich davon aber am Samstag nicht beeinflussen lassen. „Ich gebe alles für Borussia. Mit dem Thema Schalke beschäftige ich mich erst im Sommer.“ Neben Rückkehrer Martin Stranzl kann Lucien Favre voraussichtlich auch mit allen anderen Profis planen. Nationalspieler und Schalke-Schreck Marco Reus soll trotz seiner Leistenbeschwerden zur Verfügung stehen.

Borussia Mönchengladbach ist seit nunmehr 13 Heimspielen ungeschlagen. Gegen den FC Schalke 04 haben die Fohlen die jüngsten vier Pflichtspiele (drei in der Bundesliga, eines im DFB-Pokal) gewinnen können. In Mönchengladbach kassierten die Schalker auch die höchste Niederlage ihrer Bundesliga-Geschichte. Am 7. Januar 1967 fertigten die Borussen sie am Bökelberg mit 11:0 ab. Gladbach und Königsblau sind im Gleichschritt ins neue Jahr gestartet, beide Klubs holten sieben von neun möglichen Punkten.
 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer