Christofer Heimeroth
Borussen-Keeper Christofer Heimeroth ist wieder im Trainingslager angekommen.

Borussen-Keeper Christofer Heimeroth ist wieder im Trainingslager angekommen.

Johannes Kruck

Borussen-Keeper Christofer Heimeroth ist wieder im Trainingslager angekommen.

La Cala de Mijas. Strahlender Sonnenschein, angenehme 19 Grad Celsius, dazu ein gut gepflegter Rasenplatz - auch am dritten Tag im Trainingslager an der Costa del Sol kann sich Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach unter optimalen Bedingungen auf den Rückrundenauftakt am 15. Januar in Nürnberg vorbereiten. Zweimal nimmt Trainer Michael Frontzeck seine Profis am heutigen Dienstag richtig ran, neben Ball-technischen Übungen wird auch ordentlich Kondition gebolzt. Zudem gibt es erfreuliche Nachrichten in Sachen Christofer Heimeroth.

Die Nummer eins des Tabellenschlusslichtes ist heute Nachmittag gegen 17.20 Uhr wieder ins Fünf-Sterne-Mannschaftshotel La Cala Golf Resort zurückgekehrt. Heimeroth war am Montag überraschend von Spanien zurück nach Düsseldorf geflogen. Seine Frau Sarah hatte an Silvester das erste gemeinsame Kind im Düsseldorfer Marien-Hospital zur Welt gebracht. Offenbar hatte der Gesundheitszustand des Sohnes Anlass zur Sorge gegeben. Mutter und Kind sollen allerdings am Mittwoch die Klinik verlassen können.

Dann steigt VfL-Keeper Heimeroth auch wieder ins Mannschaftstraining ein. Ebenfalls am Mittwoch treffen in Spanien auch die Borussen-Bosse ein. Das Präsidium um Rolf Königs, Rainer Bonhof und Siegfried Söllner bringt zudem noch eine Delegation von 40 VfL-Sponsoren mit. Aus Borussias medizinischer Abteilung gibt es derzeit keine neuen Hiobsbotschaften.

Karim Matmour hat seine Wehwehchen auskuriert, Dante ist auf einem guten Weg, sagt aber: „Ich bin noch nicht bei einhundert Prozent.“ Roel Brouwers und Tony Jantschke hingegen können bereits das komplette Programm den Profi-Kollegen absolvieren „Ich fühle mich gut, es geht immer besser“, so Brouwers. Auch Logan Bailly lässt sich trotz seiner Degradierung zur Nummer zwei nicht hängen und hinterlässt auf dem Trainingsplatz einen guten Eindruck.

Das erste Testspiel steht für die Elf von Trainer Michael Frontzeck dann am Donnerstag gegen Union Estepona (16 Uhr) in Marbella auf dem Programm.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer