Abstiegskampf: Gladbach enttäuscht gegen Bielefeld und fällt auf Platz 17 zurück.

Mönchengladbach. Borussia Mönchengladbach hat sich das Leben im Abstiegskampf noch schwerer gemacht, als es ohnehin schon war: Nach einer enttäuschenden Vorstellung kam die Mannschaft von Trainer Hans Meyer am Sonntag vor 50108 Zuschauern im Nordpark nicht über ein 1:1 (1:1) gegen Arminia Bielefeld hinaus und fiel damit als neuer Tabellenvorletzter auf einen Abstiegsplatz zurück.

Beide Mannschaften stellten in den niveaulosen 90 Minuten eindrucksvoll unter Beweis, warum sie im Tabellenkeller herumdümpeln. "Das 1:1 ist eine Niederlage. Aber wir werden die Flinte nicht ins Korn werfen, so lange rechnerisch noch alles möglich ist", sagte Hans Meyer.

Dabei hatte die Borussia vor dem Abstiegsgipfel eigentlich alle Trümpfe in der Hand: In 14 Bundesliga-Duellen konnte die Arminia lediglich in der Saison 1970/71 einen Sieg in Mönchengladbach erringen, und seit dem 13. November 1981 gelang ihr in neun Begegnungen an der Niers kein einziger Treffer mehr. Als dann auch noch der Ausfall von Arminia-Stürmer Artur Wichniarek bekannt war, schienen die Weichen endgültig auf Sieg gestellt. Der Pole ist die personifizierte Lebensversicherung der Bielefelder, er erzielte von den gerade einmal 22 Saisontoren zwölf.

Planmäßig also gelang Karim Matmour in der 13. Minute die Führung für die "Fohlen". Doch der von Robert Tesche in der 32. Minute erzielte erste Bielefelder Bundesliga-Treffer auf Gladbacher Boden nach über 27 Jahren traf die Borussen bis ins Mark. Erschreckend ideen- und besorgniserregend leidenschaftslos wurden die Angriffe intiiert. Die gelähmte Atmosphäre auf den Rängen tat ihr übriges. Im Hexenkessel Bökelberg hätte in solch wichtigen Spielen die Luft gebrannt.

"Wir haben unser Schicksal nun aus der eigenen Hand gegeben", sagte Sportdirektor Max Eberl. Und dieses Schicksal sieht am Samstag das Spiel bei den Bayern vor, in dem der Bald-Münchener Alexander Baumjohann wegen der fünften gelben Karte fehlen wird. "Wir müssen das nächste Spiel gewinnen, egal ob gegen Bayern oder Barcelona", sagte Karim Matmour und pflichtete Marko Marin bei: "Wir gewinnen nicht, und es wird jede Woche schwerer." In der Verfassung von Sonntag zu schwer.

Gladbach: Überragend: - Gut: Baumjohann Zufriedenstellend: Bailly, Stalteri, Brouwers, Dante, Daems, Galasek, Matmour Enttäuschend: Bradley, Paauwe, Marin, Lamidi

Bielefeld Überragend: - Gut: Kauf, Tesche Zufriedenstellend: Eilhoff, Lamey, Mijatovic, Bollmann, Schuler, Marx, Kirch Enttäuschend: Munteanu, Katongo

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer