Torjäger
Luuk de Jong strebt die Rückkehr in das Team von Mönchengladbach an. Foto: Marius Becker

Luuk de Jong strebt die Rückkehr in das Team von Mönchengladbach an. Foto: Marius Becker

dpa

Luuk de Jong strebt die Rückkehr in das Team von Mönchengladbach an. Foto: Marius Becker

Dubai (dpa) - Torjäger Luuk de Jong hat seine komplizierte Knieverletzung überwunden und strebt die Rückkehr in das Team des Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach an.

«Ich habe das alles abgehakt. Ich denke nicht mehr an das Knie», sagte der niederländische Torjäger im Trainingslager in Dubai. Im Gespräch mit der «Rheinischen Post» betonte de Jong, dass er sich in der Rückrunde aber nicht unter Druck setzen wolle. «Ich setze mir keine Treffer-Marke. Ich will mein Ding machen und Tore für Borussia schießen», sagte der zu Saisonbeginn für zwölf Millionen Euro verpflichtete Stürmer, der teuerste Einkauf in der Borussia-Historie.

Der Niederländer, der in der Hinrunde der Meisterschaft und der Europa League bislang vier Treffer erzielte, hatte sich Ende Oktober im Spiel gegen Olympique Marseille eine Fleischwunde und eine Kapselverletzung im Knie zugezogen. Anfang Dezember feierte er bei Fenerbahce Istanbul ein Kurz-Comeback und traf dabei auch gleich. Im Trainingslager arbeitet de Jong intensiv an seiner Rückkehr in das Team. «Der Trainer sagt mir oft, was ich verbessern kann. Die Fußstellung beim Laufen, bei der Ballannahme, ich arbeite ständig an meiner Technik», erklärte der Torjäger, der im Testspiel gegen den Hamburger SV am Mittwoch (2:2) eine Halbzeit zum Einsatz kam.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer