Der Tabellenletzte konnte noch nie gegen die Kraichgauer gewinnen.

Hoffenheimer Jubel
Gegen Hoffenheim waren die Fohlen noch nie siegreich.

Gegen Hoffenheim waren die Fohlen noch nie siegreich.

dpa

Gegen Hoffenheim waren die Fohlen noch nie siegreich.

Mönchengladbach. Noch nie hat die Gladbacher Borussia ein Pflichtspiel gegen Hoffenheim gewinnen können. Und auch Lucien Favre hat mit den Kraichgauern keine guten Erfahrungen gemacht. Ein 1:5 kostete Favre im September 2009 den Job bei Hertha BSC, morgen trifft der 53-Jährige als Trainer von Bundesliga-Schlusslicht Gladbach erstmals wieder auf Hoffenheim.

„Das ist schon lange her und kein Thema mehr für mich. Auch Borussias Bilanz gegen sie spielt für mich keine Rolle“, sagt Favre. Alles andere als ein Heimsieg wäre ein weiterer Rückschlag im Existenzkampf.

„Wir spielen auf Sieg, aber kein Harakiri“, betont Favre, der um den Einsatz der Profis Logan Bailly (Innenbanddehnung im Knie), Havard Nordtveit und Mike Hanke (jeweils Infekt) bangen muss. Sollte Bailly ausfallen, rückt wieder Christofer Heimeroth ins Borussen-Tor. Ein Wechsel zeichnet sich auch auf der rechten Verteidiger-Position ab, wo der junge Tony Jantschke (20) für Tobias Levels eine Chance bekommen könnte.

Derweil scheint die Hoffnung auf den Klassenerhalt bei den Gladbacher Fans zu schwinden. Nur 33.400 Karten sind bislang verkauft.

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer