Eric Maxim Choupo-Moting ist derzeit auf der Suche nach einem neuen Verein.
Eric Maxim Choupo-Moting ist derzeit auf der Suche nach einem neuen Verein.

Eric Maxim Choupo-Moting ist derzeit auf der Suche nach einem neuen Verein.

Carmen Jaspersen

Eric Maxim Choupo-Moting ist derzeit auf der Suche nach einem neuen Verein.

Rottach-Egern. Plant Max Eberl nach der Verpflichtung von Matthias Ginter noch einen weiteren spektakulären Transfer? Angeblich soll Borussias Sportdirektor an einer Verpflichtung von Eric-Maxim Choupo-Moting interessiert sein. So jedenfalls meldet es die "BILD".

Choupo-Moting spielt in den Planungen des FC Schalke 04 aus wenig nachvollziehbaren Gründen keine Rolle mehr und wurde bislang nur mit türkischen Vereinen in Verbindung gebracht. Der 28-Jährige aus Hamburg-Altona würde jedoch viel lieber in der Bundesliga bleiben und neben Werder Bremen sucht eben auch Borussia Mönchengladbach noch nach einem Mittelstürmer.

"Ich weiß doch, was viele Außenstehende denken. Gladbach muss endlich einen Stoßstürmer dazu holen. Die brauchen eigentlich schon seit Jahren einen klassischen Mittelstürmer, um einen Plan B in der Tasche zu haben. Dabei wird allerdings unterschätzt, dass so ein Spielertyp auch in die gesamte Spielweise passen muss", hatte Max Eberl in einem Interview mit dem "kicker" gesagt.

Genau diese Anforderung erfüllt Choupo-Moting. Der Deutsch-Kameruner - der für Schalke in 82 Spielen 18 Treffer erzielte, zuvor beim FSV Mainz 05 in 74 Partien 20mal erfolgreich war und dem auch für Kamerun in 41 Länderspielen 11 Tore gelangen - ist äußerst flexibel einsetzbar. Der ehemalige deutsche Junioren-Nationalspieler kann sowohl als Strafraumstürmer, als hängende Spitze wie auch auf beiden Flügeln agieren. Choupo-Moting ist ablösefrei zu haben. Allerdings hat er keine geringen Gehaltsvorstellungen sowie hin und wieder Probleme an einem Knie.

Elvedi im Individualtraining - Ndenge wird ausgeliehen

Nicht am Mannschaftstraining teilnehmen kann derzeit Nico Elvedi. Der 20-jährige Schweizer leidet schon seit der vergangenen Woche an muskulären Problemen und arbeitet am Tegernsee derzeit alleine mit Physiotherapeut Andreas Bluhm an Kraft- und Stabilisationsübungen.

Mittelfeldspieler Tsy-William Ndenge stellt sich in dieser Woche im Trainingslager des niederländischen Erstligisten Roda JC Kerkrade in Zeist bei Utrecht vor. Der 20-Jährige wird aller Voraussicht nach für die Saison 2017/18 an den Verein aus der Eredivisie ausgeliehen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer