Leihspieler
Reece Oxford ist seit Ende Dezember wieder zurück in London bei West Ham United.

Reece Oxford ist seit Ende Dezember wieder zurück in London bei West Ham United.

dpa

Reece Oxford ist seit Ende Dezember wieder zurück in London bei West Ham United.

Mönchengladbach/London. West Ham United soll den Preis für Reece Oxford in die Höhe treiben. Wie der Telegraph auf seinenr Internetseite berichtet soll der Londoner Club aktuell 15 Millionen Pfund, das sind umgerechnet fast 17 Millionen Euro, für den 19-jährigen Abwehr-Spieler fordern. So teuer war die Ablöse von Matthias Ginter im Sommer - mehr Geld hat die Fohlenelf noch nie für einen Spieler ausgegeben. Das letzte Angebot von Borussia Mönchengladbach soll zuvor bei 11 Millionen Euro  gelegen haben. Neben Borussia soll auch Red Bull Leipzig an Oxford interessiert sein.

Die Gladbacher hatten den 19 Jahre alten Abwehrspieler von West Ham United zu Saisonbeginn vom Premier-League-Club ausgeliehen, mussten ihn aber zur Winterpause wieder ziehen lassen, weil der Engländer nicht auf eine vereinbarte Anzahl von Pflichtspieleinsätzen kam und bei West Ham noch einen Vertrag bis 2021 hat.

Oxford war erst Ende Dezember aus Gladbach zurück zu seinem englischen Stamm-Verein beordert worden. Laut der britischen Zeitung Sun ist er dort jedoch unzufrieden. So habe Trainer David Moyes dem 19-Jährigen gesagt, seine Chancen, im ersten Team zu spielen, seien "begrenzt". Moyes wolle erfahrene Spieler auf dem Feld - und Oxford müsse sich entsprechend noch gedulden.

Max Eberl hofft auf Einigung

Gladbach-Sportdirektor Max Eberl hofft noch auf eine Einigung. «Ich hoffe, dass es kein utopisches Angebot mehr von einem anderen Verein geben wird. Dann hätten wir eine Chance, dass Reece zu uns zurückkommt», wird er auf der Vereinswebsite zitiert. Ob die kolportierten 17 Millionen Euro seinen Vorstellungen entsprechen bleibt fraglich.  

Der talentierte Defensivspieler hat trotz geringer Einsatzzeiten einen guten Eindruck in Mönchengladbach hinterlassen. «Er hat bei uns in den fünf Monaten eine gute Entwicklung genommen. Er hat warten müssen auf seine Chance, sie dann aber eindrucksvoll genutzt», meinte Eberl. Für den englischen Junioren-Nationalspieler müssten die Gladbacher wohl eine Ablösesumme von etwa zehn Millionen Euro bezahlen. red

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer