wza_400x306_516241.jpg
Am Montag begann für Trainer Michael Frontzek mit der Borussia die Arbeit.

Am Montag begann für Trainer Michael Frontzek mit der Borussia die Arbeit.

dpa

Am Montag begann für Trainer Michael Frontzek mit der Borussia die Arbeit.

Mönchengladbach. Pünktlich um 9.00 Uhr am Montag  erwartete der neue Borussen-Trainer Michael Frontzeck 26 «Fohlen» zum Aufgalopp mit einer «lockeren Einheit mit Ball». Die Gladbacher sind neben Wolfsburg und Freiburg die ersten, die das Training für die nächste Spielzeit aufnehmen. Die steht unter dem Motto "Klassenerhalt".

Neben Frontzeck werden in Mönchengladbach vor allem die fünf Neuen Marcel Meeuwis, Thorben Marx, Raul Bobadilla, Marco Reus und Roman Neustädter die Fan-Blicke auf sich ziehen. Reus (Knochenhaut-Reizung) und Bobadilla (Muskelfaserriss) sind wie Rob Friend und Gal Alberman (beide Fersen-Operation) aber noch nicht voll belastbar.

Fünf Nationalspieler, die Länderspiel-Verpflichtungen haben oder hatten, stoßen erst später zum Kader: Das sind Filip Daems, Karim Matmour, Michael Bradley, Marko Marin (U 21-EM) und Paul Stalteri, der mit Kanada beim Gold Cup spielt.

Da sich Patrick Paauwe, Steve Gohouri, Marcel Ndjeng und Sebastian Svärd einen neuen Verein suchen sollen, haben sie noch länger Urlaub.

Nach Leistungsdiagnostik und medizinischen Untersuchungen geht es bereits am Mittwoch ins erste Trainingslager nach Bad Blankenburg in Thüringen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer