Edeljoker Patrick Herrmann ist wegen seiner wenigen Einsätze frustriert. Nutzt Werder Bremen die Unzufriedenheit des Flügelspielers und verpflichtet den 26-Jährigen?

Borussia Mönchengladbach - Bayern München
Patrick Herrmann ist Gladbachs Edeljoker.

Patrick Herrmann ist Gladbachs Edeljoker.

Marius Becker

Patrick Herrmann ist Gladbachs Edeljoker.

Mönchengladbach. Auch unter Gladbach-Trainer Dieter Hecking ist Offensivakteur Patrick Herrmann nur Ersatz. Eine Situation, mit der sich der 26-Jährige nicht mehr zufrieden geben will. Könnte der Flügelflitzer deshalb im Winter den Verein wechseln? Laut einem Bericht des "Express" hat Werder Bremen bereits Interesse angemeldet.

Nach zwei schweren Verletzungen in der vergangenen Saison hat sich Gladbachs Flügelspieler Patrick Herrmann wieder an das Team herangekämpft. Trotzdem kommt der Rechtsaußen auch unter Dieter Hecking nicht über seine Rolle als Edeljoker hinaus. „Wenn man kaum Einsatzzeiten bekommt, mal zehn Minuten rein darf, dann wieder mal zwei Spiele gar nicht spielt - dann ist das natürlich extrem frustrierend. Da bin ich Sportler genug, dass ich sagen möchte, ich will öfters spielen", wird Herrmann im "Express" zitiert. 

Patrick Herrmann: In Gladbach der ewige Joker

Ein Blick auf die Statistik verrät: Von 209 Bundesligaspielen absolvierte Herrmann nur 24 über die volle Distanz. Wie die "Bild" vorrechnet, steht er mit 124 Auswechslungen derzeit auf Platz vier in der Geschichte der Bundesliga. Um so erstaunlicher, dass der 26-Jährige am Wochenende beim Sieg über die Bayern erstmals seit anderthalb Jahren wieder 90 Minuten auf dem Platz stand. „Es ist Frustration dagewesen. Dann denkst du über viele Sachen nach. Bis du regelmäßig auf dem Platz, sieht das alles ganz anders aus“, erzählt Herrmann dem Express. Angesprochen auf einen Wechsel antwortet er: „Ich will nicht unbedingt weg. Ich schaue, wie sich die Dinge für mich entwickeln.“

Bremen ist auf der Suche nach einem schnellen Flügelspieler

Die Unzufriedenheit von Herrmann könnte Werder Bremen für sich nutzen. Die Norddeutschen stecken mitten im Abstiegskampf und sind Gerüchten zufolge auf der Suche nach einem schnellen Konterspieler. Neben Kingsley Schindler von Zweitligist Holstein Kiel soll auch Herrmann auf derTransferliste der Bremer für den Winter stehen. Sollte sich ein Wechsel realisieren, würde Herrmann bei Werder auf einen alten Bekannten treffen. Seit 2016 steht Ex-Gladbach-Stürmer Max Kruse beim SVW unter Vertrag. jp

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer