Gladbach-Fans während des Spiels gegen RB-Leipzig am Mittwoch.
Gladbach-Fans während des Spiels gegen RB-Leipzig am Mittwoch.

Gladbach-Fans während des Spiels gegen RB-Leipzig am Mittwoch.

Hendrik Schmidt

Gladbach-Fans während des Spiels gegen RB-Leipzig am Mittwoch.

Leipzig. Ein Nachspiel hat die Begegnung RB Leipzig gegen Borussia Mönchengladbach. Nach dem 1:1 unentschieden am Mittwoch ermittelt die Polizei gegen Unbekannt wegen Sachbeschädigung auf der Herrentoilette des Gästefanblocks.

Nach Anpfiff der Partie bermerkte ein zuständiger Bereichsleiter eine große Wassermenge, die aus der Eingangstür zu den Sanitäranlagen lief. Als er nachschaute, bot sich ihm ein Bild des Chaos: Zwei Spülkästen waren zerstört. Spenderboxen für Papierhandtücher waren heruntergetreten. Mit den Papierüchern verstopften die Täter die Waschbecken und drehten die Wasserhähne auf. Weite Teile des WC-Anlage standen unter Wasser.  

Zu Zeit der Entdeckung lief das Spiel gerade einmal 15 Minuten, etwa genauso lange war der Toilettentrakt erst geöffnet.

Die Leipziger Kripo ermittelt nun und bittet Zeugen, die Angaben auf die Täter machen können, sich bei der Kripo Leipzig unter der Telefonnummer (0341) 966 4 6666 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer