Nur 80 Zuschauer wollen das 4:2 in Düsseldorf sehen.

Mönchengladbach. Borussia Mönchengladbachs U23 befindet sich in der Fußball-Regionalliga weiter auf dem Vormarsch. Eine Woche nach dem überzeugenden 4:1-Erfolg über die Sportfreunde Elversberg setzte sich die Elf von Sven Demandt am Samstagnachmittag auch bei Fortuna Düsseldorf II verdient mit 4:2 (3:1) durch und hat als Tabellenneunter nur noch vier Punkte Rückstand auf den Spitzenreiter Sportfreunde Lotte.

Vor der Geisterkulisse von 80 Zuschauern begann die Partie aus Sicht der Gäste wenig verheißungsvoll. Denn Routinier Michael Stuckmann traf früh zum 0:1 ins eigene Netz (7.).

Doch die jungen "Fohlen" bügelten diesen Fauxpas schnell aus. Zunächst gelang U19-Nationalspieler Yunus Malli der verdiente Ausgleich (31.). Dann folgten die starken Minuten des Dennis Dowidat. Ausgerechnet der Ex-Fortune brachte seinen alten Klub mit einem Doppelpack binnen sieben Minuten auf die Verliererstraße (34., Strafstoß; 41.).

Nach dem 4:1 lässt die Borussia die Zügel schleifen

Nach dem 4:1 durch Jung-Profi Fabian Bäcker (58.) ließ die Borussia etwas die Zügel schleifen. Die Fortuna verkürzte durch Ben Abelski auf 2:4 (83.) und besaß weitere Chancen, um das Spiel noch einmal zu kippen.

Erst als sich Düsseldorfs Gino Windmüller mit einer Gelb-Roten Karte vorzeitig unter die Dusche verabschiedete (87.), war der Widerstand der Platzherren endgültig gebrochen.

Aufstellung Borussia U23: Stegen - Tobor, Dams, Callsen-Bracker, Schaaf (79. Engin) - Stuckmann, Korb - Dowidat (75. Breuer), Malli (71. Heubach) - Podszus, Bäcker

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer