Borussia Mönchengladbach - FC Barcelona
Julian Korb (li.) im Duell mit Neymar (re.).

Julian Korb (li.) im Duell mit Neymar (re.).

Maja Hitij

Julian Korb (li.) im Duell mit Neymar (re.).

Yann Sommer: Hält Borussia mit seinen guten Paraden bis in die zweite Halbzeit hinein im Spiel. Beim Ausgleich durch Turan ohne Chance. Seinen Aussetzer, als er nach einem Suarez-Schuss den Ball nicht festhalten kann, bestraft Pique mit dem Siegtreffer für die Katalanen. Note: 4-

Julian Korb: Macht unter den Augen von Bundestrainer Joachim Löw wohl das Spiel seines Lebens. Ist wiederholt in den Duellen mit Neymar auf Augenhöhe. Zählt zu den besten Borussen. Note: 2+

Andreas Christensen: Hält Borussias Jugend-Abwehr gegen Barcelona zusammen. Gewinnt 75 Prozent seiner Zweikämpfe. Note: 2

Nico Elvedi: Der Schweizer wirkt zu Beginn etwas nervös. Bekommt das jedoch in den Griff. Kann beim Ausgleich durch Turan diesen nicht im Zweikampf stoppen. Note: 3-

Oscar Wendt: Macht auf seiner Seite auch mal Dampf nach vorne. Ist beim Ausgleichstreffer jedoch nicht auf der Höhe. Leistet sich in Durchgang zwei einige einfache Fehler bei Ballbesitz. Note: 4+

Mahmoud Dahoud: Ist auf allerhöchstem Niveau wieder zurück im Volle-Kanne-Modus. Die Formkrise ist weg. Seine Pässe sind eine Augenweide. Legt vor dem 1:0 perfekt den Ball auf Hazard ab. Beeindruckt mit einem enormen Laufpensum im Mittelfeld. Note: 2

Christoph Kramer: Gefällt als fleißiger Arbeiter im Mittelfeld. Hat jedoch angesichts der geballten Offensiv-Krafts Barcas kaum die Gelegenheit, sich ins Offensivspiel einschzuschalten. Note: 3

Ibrahima Traoré: Beschäftigt mit seinen Tempo-Läufen Barcelonas Defensive. Allerdings fehlt ihm im Abschluss die Durchschlagskraft. Da ist weiterhin noch Luft nach oben. Note: 3-

Thorgan Hazard: Hat im ersten Durchgang mehrere gute Aktionen. Schießt die Fohlen nach tollem Konter in Führung. Aber in der zweiten Halbzeit geht im sichtlich die Puste aus. Zudem leitet er in Ballbesitz mit einem laschen Pass völlig unnötig den Barca-Ausgleich ein. Note: 3

Ab 79. Spielminute Patrick Herrmann: Genesen von einer Leistenverletzung. Bekommt jedoch kein vernünftigen Zuspiel, um seinen Turbo-Antritt auf dem Flügel zünden zu können. Ohne Note.

Lars Stindl: Der Kapitän ist zu Beginn sehr präsent. Einsatz und Kmapf stimmen. Allerdings fehlt der letzte Zug zum Tor. Kann sich da in den Zweikämpfen nicht durchsetzen. In der zweiten Halbzeit kommt in Sachen Offensive fast nichts mehr, die Kraft lässt merklich nach. Note: 3-

Ab 83. Spielminute André Hahn: Kann ein Kopfballduell in der gegnerischen Hälfte gewinnen. Ansonsten hat er keine nenneswerte Szenen mehr. Ohne Note

Raffael: In den ersten 45 Minuten fast nicht zu stoppen. Beschäftigt mehrfach im Alleingang die komplette Barca-Defensive. Die pure Spielfreude. Leitet so die Gladbacher Führung ein. Muss nach vier Minuten in der zweiten Halbzeit verletzt mit einem Muskelfaserriss im hinteren Oberschenkel ausgewechselt werden. Für Borussia eine merkliche Schwächung. Note: 2+

Ab 49. Spielminute Fabian Johnson: Sorgt hier und da in der zweiten Halbzeit für etwas Entlastung. Wird allerdings mehrfach abgelaufen. Wie bei Traoré gilt: Es fehlt die Durchschlagskraft. Note: 3-

Leserkommentare (2)


() Registrierte Nutzer