39688939804_9999.jpg
Der Brasilianer Dante kokettierte bereits vor einem halben Jahr mit Wechselabsichten.

Der Brasilianer Dante kokettierte bereits vor einem halben Jahr mit Wechselabsichten.

Dieter Wiechmann

Der Brasilianer Dante kokettierte bereits vor einem halben Jahr mit Wechselabsichten.

Belek. Seit der Bekanntgabe des Abgangs von Marco Reus und Roman Neustädter wird viel spekuliert über die Zukunft von Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach. Dante ist so ein Fall. Der Brasilianer kokettierte bereits vor einem halben Jahr mit Wechselabsichten. Im Winter-Trainingslager der Borussia sprach der Verteidiger mit WZ-Sportredakteur Daniel Gonzales.

Was sagen Sie zum Weggang von Marco Reus und Roman Neustädter?

Dante: „Ich bin sehr enttäuscht über die Entscheidung. Es ist schade, dass ich in der neuen Saison nicht mehr mit ihnen zusammenspiele. Reus ist der beste auf seiner Position in der Bundesliga. Auch Roman spielt eine überragende Saison, verbessert sich von Spiel zu Spiel. Klar fehlen uns dadurch zwei sehr gute Spieler. Man muss das aber respektieren.“

Bleiben Sie in der neuen Saison trotzdem in Gladbach?

Dante: „Ich muss mich voll auf die Rückrunde konzentrieren und Vollgas geben. Vier Monate sind schnell vorbei. Ich habe noch nicht darüber nachgedacht, was ich in der neuen Saison mache. Ich habe einen Vertrag bis 2014. Es bringt nichts zu sagen, ich bin in der neuen Saison nicht mehr da.“

Haben Sie Angst, dass es durch die Turbulenzen schon in der Rückrunde zu einer Schwächung kommt?

Dante: „Nein. Marco ist ein super Junge. Er hat eine tolle Persönlichkeit und Charakter. Er mag Gladbach. Er will auf jeden Fall was holen, sei es der Pokal oder ein Europapokal-Platz. Ich bin mir sicher, er gibt Vollgas bis zum Ende.“

Leserkommentare (3)


() Registrierte Nutzer