Der Borussia-Zeitraffer

wza_500x397_613834.jpg
Unter Coach Hennes Weisweiler feierte die Borussia in den 70ern ihre größten Erfolge.

Unter Coach Hennes Weisweiler feierte die Borussia in den 70ern ihre größten Erfolge.

Unter Coach Hennes Weisweiler feierte die Borussia in den 70ern ihre größten Erfolge.

Mönchengladbach. Vor 45 Jahren stieg der VfL Borussia Mönchengladbach erstmals in die Fußball-Bundesliga auf. Eine Chronik im Fünf-Jahres-Rhythmus:

 

1965: Am 14. August bestreitet die Borussia bei der Namenscousine in Neunkirchen ihr erstes von bislang 1415 Bundesliga-Spielen. Gerhard Elfert gelingt beim 1:1 der erste Gladbacher Treffer in der höchsten deutschen Spielklasse.

 

1970: Am 30. April besiegt die Borussia den Hamburger SV mit 4:3 und kann damit nach diesem 33. Spieltag vom FC Bayern München nicht mehr eingeholt werden. Der Gewinn der ersten Deutschen Meisterschaft ist unter Dach und Fach.

 

1975: Am 21. Mai gewinnt die Borussia durch ein 5:1 bei Twente Enschede als erster deutscher Klub den Uefa-Pokal. Am 7. Juni sorgt Henning Jensen mit einem Doppelpack für ein 2:0 über Braunschweig, das die dritte Meisterschaft bedeutet.

 

1980: Wieder ist es der 21. Mai und wieder das Rückspiel im Uefa-Cup-Finale - diesmal verliert der VfL den Titel durch ein Tor von Fred Schaub mit 0:1 an Eintracht Frankfurt.

 

1985: Nachdem zuvor ein 10:0 über Eintracht Braunschweig gelang, fertigt die Borussia am 23. März den 1.FC Kaiserslautern am Bökelberg mit 7:0 ab. Dabei gelingen Michael Frontzeck zwei Treffer.

 

1990: Am 12. Mai retten die überragenden Uwe Kamps und Hans-Günter Bruns in einer Abwehrschlacht ein 0:0 bei Bayer Uerdingen und bewahren die Borussia vor den Relegationsspielen gegen Saarbrücken.

 

1995: Am 24. Juni gewinnt der VfL durch Tore von Dahlin, Effenberg und Herrlich das DFB-Pokal-Finale gegen Wolfsburg mit 3:0. 55 000 Gladbach-Fans feiern in Berlin den bislang letzten Titel der "Fohlen".

 

2000: Am 1. August feiert die Borussia ihr 100-jähriges Bestehen. In die Jahrhundert-Elf werden Kleff - Vogts, Bruns, Hannes, Andersson - Bonhof, Effenberg, Wimmer, Netzer - Heynckes, Simonsen und Trainer Hennes Weisweiler gewählt.

 

2005: Am 8. und 14. Mai rettet Torhüter Kasey Keller mit zahlreichen Paraden zwei torlose Remis in Hamburg und gegen Berlin. Dank des US-Amerikaners aus Seattle bleibt die Borussia damit erstklassig.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer