Am Samstag beginnt der Verkauf von Tagestickets. Mitglieder haben Vorkaufsrecht.

Mönchengladbach. Borussia Mönchengladbach  hat den Verkauf von Dauerkarten abgeschlossen - und ist knapp am Rekord der Vorsaison vorbeigeschrammt. 25500 Saisonkarten wurden abgesetzt - nur 500 weniger als im Vorjahr. Am Samstag beginnt nun der Vorverkauf für die Einzeltickets.

"Angesichts der wirtschaftlichen Situation in unserem Land, die vor dem Fußball nicht Halt macht und ganz sicher auch viele unserer Fans trifft, ist das ein sehr, sehr gutes Ergebnis, auf das wir stolz sein können und das uns motivieren wird, eine gute Saison zu spielen und die Treue unserer Anhänger zu belohnen", sagte Geschäftsführer Stephan Schippers.

Tageskarten für die Heimspiele der Hinrunde gibt es für Vereins- und Fanprojektmitglieder ab Samstag, 11. Juli, 10 Uhr in den Fanshops, im Internet (www.borussia.de) oder über eine kostenpflichtige Ticket-Hotline.

Ab Donnerstag, 16. Juli, können auch Inhaber der Borussia-Karte Tageskarten kaufen. Der freie Vorverkauf beginnt erst am Montag, 20. Juli.

Für die Spiele gegen Borussia Dortmund, den 1. FC Köln, Schalke 04 (Hinrunde) und Bayern München (Rückrunde, Vorverkauf erst im Winter) wird ein Top-Zuschlag erhoben, für diese Spiele werden an Mitglieder maximal fünf Karten pro Person und Spiel abgegeben.

Für die Spiele gegen Hannover 96 (16. Spieltag) und den SC Freiburg (23. Spieltag) bietet Borussia für die komplette Südkurve Tickets zum reduzierten Preis von nur 15 Euro an.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer