Dieter Wiechmann

Mönchengladbach. Recht chaotisch gestalte sich die Rückreise der Gladbacher Profis per ICE aus der Autostadt. Zahlreiche Fans sorgten am Wolfsburger Hauptbahnhof für solch einen Trubel, dass der Borussen-Tross erst mit erheblicher Verspätung losfahren konnte.

Die Fahrt verzögerte sich ein weiteres Mal am Bahnhof Hannover. Ordnungskräfte und Bahn-Personal hatten in dem Zug, in dem sich die Gladbacher Profis befanden, mit mehreren Passagieren alle Hände voll zu tun, die kein gültiges Bahnticket vorweisen konnten.

Für die Schwarzfahrer war dort Endstation. Beim Auslaufen am Sonntag im Borussia-Park musste Trainer Lucien Favre wie schon in Wolfsburg auf Martin Stranzl verzichten. Der Verteidiger hütet mit Fieber das Bett, fraglich, ob er am Mittwoch beim Pokalspiel in Berlin dabei ist.

Wegen eines grippalen Infektes konnte auch Torhüter Marc-André ter Stegen am Sonntag nicht trainieren, ebenso Mittelfeldspieler Roman Neustädter (Bluterguss am Steißbein). AM

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer