In einer Wüstenoase gibt es gutes Essen, viel Musik und Bauchtänzerinnen. Testspiel gegen den Hamburger SV endet 2:2.

fussball
Marc-André ter Stegen, Alvaro Dominguez und Tolga Cigerci (v.l.) genießen den Auftritt der orientalischen Schönheit in Dubai.

Marc-André ter Stegen, Alvaro Dominguez und Tolga Cigerci (v.l.) genießen den Auftritt der orientalischen Schönheit in Dubai.

Wiechmann

Marc-André ter Stegen, Alvaro Dominguez und Tolga Cigerci (v.l.) genießen den Auftritt der orientalischen Schönheit in Dubai.

Mönchengladbach. So angenehm können repräsentative Termine sein: In einer Wüstenoase rund 50 Kilometer von Dubai entfernt haben die Fußballprofis von Borussia Mönchengladbach und Verantwortliche des Klubs einen Orientalischen Abend verbracht.

Bei Leckereien aus der Region mit viel Fleisch vom Grill, orientalischer Musik samt Bauchtänzerinnen und Soft-Drinks ließen es sich die Kicker im arabischen Open-Air-Restaurant „Al Hadheerah“ gut gehen. Das ganze geschah auf Einladung der Deutschen Fußball Liga und dem TV-Partner Dubai Sports Channel. Nach dem Essen und den Tanzvorführungen gab es Pferde- und Kamelreiten in den nahe gelegenen Dünen. Team-Manager Steffen Korell und Angreifer Igor de Camargo ließen sich sogar auf einen Tanz mit den Bauchtänzerinnen ein. „Ich hatten sehr viel Spaß, das gehört dazu“, sagte der Belgier mit brasilianischen Wurzeln. VfL-Geschäftsführer Stephan Schippers sagte nach dem dreistündigen Werbetermin: „Es war ein sehr gelungener Abend. Wir haben wunderbar gegessen und etwas von der arabischen Kultur mitbekommen.“

Gegen den HSV geraten die Gladbacher zweimal in Rückstand

Das feudale Essen am Vorabend hatte bei den Spielern am Mittwoch keine Nachwirkungen gezeigt. Die Begegnung mit dem Hamburger SV endete leistungsgerecht 2:2. Zweimal waren die Borussen dabei in Rückstand geraten. Hamburgs Milan Badelj nutzte in der 13. Minute einen Fehler von Julian Korb, der in der ersten Hälfte auf der rechten Abwehrseite agierte. Er bekam Ball nicht aus der Gefahrenzone. Ein klares Foulspiel von Mancienne am durchgestarteten Patrick Herrmann führte in der 27. Minute zu einem Strafstoß, den VfL-Kapitän Filip Daems gewohnt souverän verwandelte. Beim 1:2 von Rudnevs nach 39 Minuten sah Keeper ter Stegen, der den Ball am kurzen Pfosten mit der Brust ins Tor lenkte, nicht gut aus. In der Pause wechselte Trainer Lucien Favre fast komplett durch.

Die zweite Hälfte diktierten die Gladbacher klar, Jantschke (48.), Nordtveit (56.), Marx (69.) und Hrgota (72.) vergaben, ehe Letztgenannter doch noch traf (86.). gon

Borussia, 1. Hälfte: ter Stegen, Daems, Brouwers, Dominguez, Korb, Xhaka, Ring, Rupp, Mlapa, Arango, Herrmann

2. Hälfte: Heimeroth, Jantschke, Brouwers (75. Dams), Stranzl, Wendt, Nordtveit, Marx, Cigerci, Younes, Hrgota, de Jong

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer