Freiburg. Nach dem 0:3 der Borussia in Freiburg sprach die WZ mit beiden Tainern.

Robin Dutt (Trainer SC Freiburg): "Ich bin sehr froh über diese Leistung heute. Wir haben genau das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Wir haben dieses Mal nicht nur hinten Aggressivität gezeigt, sondern das auch im Spiel nach vorne umgesetzt. Als Aufsteiger nach sieben Spieltagen mit zehn Punkten Zehnter zu sein, das ist schon in Ordnung."

Michael Frontzeck (Trainer Borussia Mönchengladbach): "Das war unser schlechtestes Spiel in dieser Saison. Wir hatten uns für das Spiel sehr viel vorgenommen. Auf die Leistung einzelner Spieler will ich nicht eingehen, wir haben es insgesamt schlecht gemacht. Wir haben jetzt innerhalb einer Woche drei Spiele verloren. Damit dürfen wir uns aber gar nicht lange befassen und müssen schnell aufstehen. Wir müssen alles dafür tun, dass wir gegen Dortmund den Trend wieder umdrehen."

Statistik zum Spiel:

SC Freiburg: Pouplin - Cha, Krmas, Bastinas, Butscher - Banovic, Flum - Abdessadki (86. Mujdza), Makiadi (83. Glockner) - Bechmann (69. Schuster), Idrissou

Borussia: Bailly - Stalteri, Brouwers, Dante, Levels - Meeuwis - Matmour (79. Lamidi), Marx (61. Friend), Arango, Reus (46. Bradley) - Bobadilla

Schiedsrichter: Thorsten Kinhöfer

Zuschauer: 24.000 (ausverkauft)

Tore: 1:0 Idrissou (54.) 2:0 Abdessadki (72.) 3:0 Schuster (80.)

Gelbe Karten: - / Meeuwis

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer