wza_1048x880_767411.jpeg
Hat seinen Stammplatz vorerst auf der Ersatzbank: Torhüter Logan Bailly

Hat seinen Stammplatz vorerst auf der Ersatzbank: Torhüter Logan Bailly

Hat seinen Stammplatz vorerst auf der Ersatzbank: Torhüter Logan Bailly

Mönchengladbach. Die einwöchige Denkpause für Logan Bailly ist beendet, am Dienstag trainierte der zuletzt formschwache Torhüter von Bundesliga-Schlusslicht Borussia Mönchengladbach wieder mit seinen Mannschaftskollegen. In diesem Jahr wird der belgische Nationalkeeper allerdings für den VfL wohl kein einziges Pflichtspiel mehr zwischen den Pfosten bestreiten. Trainer Michael Frontzeck hat Bailly auf die Ersatzbank degradiert, Borussias neue Nummer eins heißt vorerst Christofer Heimeroth.

"Christofer wird bis zum Ende der Hinserie unsere Nummer eins im Tor sein", sagte Frontzeck. "Er hat sich das verdient. Heimeroth war immer loyal und hat seine Sache in den beiden zurückliegenden Spielen gut gemacht."

Im Team-Training war am Dienstag auch wieder Innenverteidiger Roel Brouwers, die Schmerzen im linken Knie sind weg. "Das sah schon ganz gut aus, wir müssen aber die Entwicklung in dieser Woche weiter verfolgen. Man muss sehen, ob Roel uns am Samstag helfen kann", sagte Frontzeck mit Blick auf das schwere Heimspiel gegen Rekordmeister Bayern München im ausverkauften Borussia-Park.

Auf dem Platz standen am Dienstag auch wieder Dante, Jean-Sebastien Jaures und Karim Matmour - absolvierten allerdings nur eine individuelle Einheit mit Physio Andi Bluhm. Christian Dorda arbeitet ebenfalls individuell auf dem Platz, Tony Jantschke hat seinen Spezialschuh nach seinen Mittelfußbruch abbekommen und mit dem Aufbautraining begonnen. Jens Wissing, der am Dienstag nach einem Pressschlag untersucht werden musste, soll am Mittwoch wieder ins Training einsteigen. AM

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer