Borussia Mönchengladbach soll Stürmer Allasane Pléa ein Angebot unterbreitet haben. Allerdings will der Franzose gerne international spielen.

000_13T5TE.jpg
Alassane Pléa (l) beim Torjubel.

Alassane Pléa (l) beim Torjubel.

VALERY HACHE

Alassane Pléa (l) beim Torjubel.

Mönchengladbach. Stürmer Alassane Pléa spielt momentan die beste Saison seiner Karriere. Wettbewerbsübergreifend gelangen dem Franzosen bislang 18 Tore und sechs Vorlagen. Das weckt natürlich Begehrlichkeiten. Wie die Regionalzeitung Nice-Matin schreibt, hat der 25-Jährige ein Angebot der Borussia vorliegen.

Das Problem: Gladbach ist momentan weit davon entfernt, in der kommenden Saison international zu spielen. Pléa soll allerdings von der Champions-League träumen, weshalb auch Atletico Madrid gute Chancen auf eine Verpflichtung eingeräumt werden. Zum Interessentenkreis soll zudem auch Leicester City gehören. Nach Angaben von Nice-Matin beträgt die Ausstiegsklausel stolze 50 Millionen Euro.

Pléa wechselte 2014 für 500.000 Euro von Olympique Lyon nach Nizza. In130 Spielen schoss er 41 Tore und bereitete 22 Treffer vor. Der ehemalige U21-Nationalspieler kann sowohl im Zentrum, als auch als Flügelstürmer agieren. Sein Vertrag beim Club von Lucien Favre läuft noch bis 2021. jp     

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer