Oliver Neuville verabschiedet sich von den Gladbacher Fans. Er beendet seine Karriere als Profi-Spieler.
Oliver Neuville verabschiedet sich von den Gladbacher Fans. Er beendet seine Karriere als Profi-Spieler.

Oliver Neuville verabschiedet sich von den Gladbacher Fans. Er beendet seine Karriere als Profi-Spieler.

dpa

Oliver Neuville verabschiedet sich von den Gladbacher Fans. Er beendet seine Karriere als Profi-Spieler.

Michael Frontzeck (Trainer Borussia Mönchengladbach): Bayer hat wirklich sehr gut gespielt und den Ball laufen gelassen. Ich freue mich für die Mannschaft, die Fans und für alle Beteiligten, dass wir uns in der zweiten Halbzeit in dieses Spiel gebissen haben. Das war ein Nachmittag mit sehr vielen Emotionen mit und um Oliver Neuville, ein schöner Nachmittag für uns alle. Wir haben unsere Saisonziele in jeder Beziehung erreicht, und haben dabei für die kommende Spielzeit noch Luft nach oben. Ich möchte mich bei allen Spielern aus dem Kader für das durchgängig hohe Trainingsniveau bedanken, deswegen haben wir eine gute Saison gespielt. Das gilt heute in erster Linie für die Jungs, die nicht auf dem Feld stehen durften.

Jupp Heynckes (Trainer Bayer Leverkusen): Wir haben alles versucht und ein gutes bis sehr gutes Spiel gezeigt. Vor der Pause hätten wir das Spiel entscheiden müssen, aber die Chancenauswertung war schon häufiger in dieser Saison unser Manko. Dass Borussia in der zweiten Halbzeit neben dem 1:1 zu zwei richtig guten Tormöglichkeiten kam, lag daran, dass wir Risiko gegangen sind und den Sieg einfahren wollten. Aber auch wenn wir die Champions League nicht geschafft haben, ist diese Saison ein außergewöhnlicher Erfolg für uns.

Oliver Neuville (Spieler Borussia): Sicher habe ich die eine oder andere Träne verdrückt, aber das ist, denke ich, normal in meiner Situation. Einen besseren Abschied hätte ich mir kaum vorstellen können - okay, ein Tor hätte ich schon noch gerne gemacht und fast hätte es ja auch geklappt, doch der Ball war schneller als ich. Auch mit einer Vorlage war es leider nichts, den Ball hat Marco leider auf die Tribüne gedroschen - das kann passieren.

Roel Brouwers (Spieler Borussia): Ich habe kurz vor Schluss auf die Anzeigetafel geschaut und das 1:0 für Nürnberg gegen Köln gesehen, das ist ein schönes Saisonfinale für die Fans, aber auch für uns. Natürlich beenden wir die Saison lieber auf dem 12. als auf dem 13. Platz. In der ersten Halbzeit war Leverkusen besser, nach der Pause haben wir nicht nur das 1:1 gemacht, sondern hatten auch noch die Chance auf den Siegtreffer. Mit meiner eigenen Saison kann ich, glaube ich, zufrieden sein. Nicht nur wegen meiner acht Tore.

Thorben Marx (Spieler Borussia): Das ist ein schönes Ergebnis und ein positiver Abschluss einer guten Saison,obwohl es nicht unser bestes Saisonspiel war. Durch einen dummen Fehler von mir sind wir 0:1 in Rückstand geraten, zum Glück haben wir es in der zweiten Halbzeit aber besser gemacht und sind mit dem Ausgleich gut zurückgekommen. Dieses Spiel ist für uns als Mannschaft ein ebenso würdiger Abschluss wie für Olli Neuville - das war das, was er verdient hat. Dass sein letztes Spiel ausgerechnet gegen Leverkusen war, rundet die Sache natürlich ab.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer