Nächster Blitzmarathon geplant
Symbolbild.

Symbolbild.

dpa

Symbolbild.

Mönchengladbach. Aufgrund der Vorschläge von im Vorfeld befragten Kindern und Jugendlichen ergaben sich in Mönchengladbach 32 Stellen, an denen im Rahmen des bundesweiten Blitzmarathons kontrolliert wurde. Insgesamt überprüften die Beamten 8.100 Fahrzeuge und mussten bei 160 davon eine Geschwindigkeitsüberschreitung feststellen.

Der Großteil der kontrollierten Verkehrsteilnehmer hielt sich also an die vorgegebenen Geschwindigkeiten. Nur zwei Prozent der Fahrzeuge waren an diesem Tag zu schnell unterwegs, üblicherweise sind es etwa acht Prozent der Kontrollierten. Trauriger Rekord waren die 95 km/h eines PKW-Fahrers auf der Theodor Heuß-Straße, erlaubt sind hier 50 km/h.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer