Neuanschaffung: Die Kita Hosterweg bekommt ein vielseitiges Turngerät.

wza_1500x897_761206.jpeg
Merle (auf der Schaukel) freut sich über das neue Turngerät – genau wie Kita-Leiterin Margret Müller, Burghard Wingerath von der Sparkasse und Maike Schreven vom Förderverein (v.l.). (Foto. Jörg Knappe)

Merle (auf der Schaukel) freut sich über das neue Turngerät – genau wie Kita-Leiterin Margret Müller, Burghard Wingerath von der Sparkasse und Maike Schreven vom Förderverein (v.l.). (Foto. Jörg Knappe)

Merle (auf der Schaukel) freut sich über das neue Turngerät – genau wie Kita-Leiterin Margret Müller, Burghard Wingerath von der Sparkasse und Maike Schreven vom Förderverein (v.l.). (Foto. Jörg Knappe)

Mönchengladbach. Bewegung macht Kindern Spaß und Bewegung macht Kinder schlau. Getreu dieser Devise hat die Städtische Kindertagesstätte Wildwiese am Hosterweg in Rheydt dem natürlichen Bewegungsdrang der Kleinen schon immer viel Platz eingeräumt.

Jetzt kommt noch etwas Neues dazu: eine riesige Balkenanlage, an der Klettergeräte, Schaukeln, Reckstangen und vieles mehr befestigt werden können. Die Anlage findet sich in der Turnhalle der Kita: Die Balken reichen von einem Ende des Raumes bis zum anderen. Dazwischen können Querstangen mit Spielgerät angebracht werden. 4000 Euro hat das Ganze gekostet, finanziert je zur Hälfte von der Stadtsparkasse und dem Förderverein.

Hinter dem Bewegungsangebot steckt ein pädagogischer Nutzen

"Die Kinder sind begeistert", berichtet die Leiterin der Tagesstätte Margret Müller. Klettern, schaukeln, schwingen - all das macht den Zwei- bis Sechsjährigen viel Spaß. Und es bringt sie weiter. Hinter dem Ganzen steckt nämlich auch noch ein pädagogischer Nutzen.

"Wenn sich der Körper bewegt, bewegt sich auch der Geist", erklärt Müller. Bewegung steigert die Lern- und Konzentrationsfähigkeit, bringt Selbstvertrauen und fördert sogar die mathematischen Fähigkeiten. "Wir gehen mit den Kindern fast täglich in die Turnhalle", erzählt die Erzieherin. "Viele sind zu Anfang vorsichtig, werden dann aber immer sicherer."

Doch die Bewegungsmöglichkeiten der 90 Kinder, die die Tagesstätte besuchen, sind nicht auf die Turnhalle beschränkt: im Flur flitzen sie auf Bobbycars und Dreirädern umher, in den Gruppenräumen warten Drehscheiben und das große Freigelände ist ideal zum Herumtoben.

Weitere Querstreben sollen noch eingerichtet werden

Die neue Balkenanlage soll jetzt in der kalten Jahreszeit für ein verstärktes Angebot sorgen. Aber ganz fertig ist sie noch nicht. "Wir hätten sehr gern noch mehr Querstreben", sagt die Leiterin, "aber die kosten 300 Euro das Stück."

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer