Mönchengladbach. Einen Tag nach dem kuriosen Banküberfall auf die Hauptstelle der Stadtsparkasse am Bismarckplatz tappt die Polizei noch im Dunkeln. Eine Ermittlungskommission prüft derzeit, ob Zusammenhänge mit ähnlichen Überfällen aus der Vergangenheit bestehen.

Für Hinweise, die zu den Räubern und zu der Beute führen, hat das Geldinstitut eine Belohnung von 5000 Euro ausgesetzt.

In der Stadtsparkasse sind unterdessen die beiden Kassiererinnen, die von den Räubern zur Herausgabe des Geldes genötigt wurden, wieder an ihren Arbeitsplatz zurückgekehrt. Sie waren am Dienstag psychologisch betreut worden.

Der Überfall hatte für Aufsehen gesorgt, weil die Ganoven ihren Raubzug über die Bühne brachten, ohne dass andere Kunden oder Mitarbeiter etwas bemerkten.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer