Mönchengladbach. In einem zweiten Anlauf mit dem Essener Investor Mfi wollen Gladbacher und Viersener Verwaltungsvertreter sowie Politiker die Bedenken ausräumen, die aus der Nachbarstadt zum geplanten Shopping-Center kommen.

Den Viersenern sind die 12 000 Quadratmeter Verkaufsfläche für Textil/Schuhe zu groß: Sie führten zu Umsatzeinbußen – sowohl in Viersen als auch in Rheydt. Mfi will an den 12 000 festhalten. Der Termin für das weitere Gespräch soll nächste Woche sein. ba.-

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer