Syb_Rettungswagen (Symbol)
Symbolbild.

Symbolbild.

Marcel Kusch/dpa

Symbolbild.

Mönchengladbach-Stadtmitte. In der Nacht zu Dienstag hat es in der Apotheke auf der Humboldtstraße gebrannt. Nach Angaben der Feuerwehr meldete das Smartphone eines Apothekers diesem einen Bewegungsalarm in den Räumlichkeiten seiner Apotheke, sodass dieser die Polizei informierte. Die Polizei stellte vor Ort fest, dass Rauch hinter dem Schaufenster zu sehen war und alarmierten die Feuerwehr. Die Bewohner der Wohnungen über dem Apothekenbereich wurden durch die Polizei ins Freie geführt. Der Apotheker öffnete die Türen zu den Verkaufsräumen. Feuerwehrleute drangen in den verrauchten Bereich ein und konnte im hinteren Teil des Geschäftes, in einem Büro, den Brand entdecken und löschen.

Auslöser des Brandes war vermutlich ein Kurzschluss in einem elektrischen Gerät. Verletzte gab es keine. Der Brandschaden erstreckte sich vor allem auf den rückwärtigen Bereich des Geschäftes. Die Bewohner konnten in ihre Wohnungen zurück. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. red

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer