Jörg Knappe
$caption

$caption

Archiv

Mönchengladbach. Schwer verletzt worden sind ein 40-jähriger Erkelenzer und seine beiden 14 und 16 Jahre alten Töchter bei einem Unfall am Samstagabend in Holt. Der Familienvater war mit seinem Wagen auf der Bahnstraße in Richtung Rheindahlen unterwegs, als ein Autofahrer aus Steinfurt – wie Zeugen später berichteten – die rote Ampel an der Ecke Aachener Straße/Bahnstraße übersah. Der 53-jährige Mann aus der Münsteraner Gegend war von der Autobahn 61 abgefahren und in Richtung Innenstadt unterwegs.

Der geschätzte Sachschaden liegt bei 20 000 Euro

Beide Fahrer konnten nicht mehr rechtzeitig bremsen, und die beiden Wagen stießen zusammen. Bei dem Aufprall wurden der 40-Jährige und seine Töchter schwer verletzt.

Alle drei mussten zur Behandlung ins nahe gelegene Elisabeth-Krankenhaus gebracht werden. Nach ersten Schätzungen der Polizei entstand an den beiden Unfallwagen ein Sachschaden in Höhe von 20 000 Euro. Red

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer