krankenwagen syb
Symbolbild

Symbolbild

Jörg Knappe

Symbolbild

Mönchengladbach. Nach einem schweren Unfall auf der Giesenkirchener Straße am Sonntag um 1 Uhr schwebte ein 56-Jähriger am Sonntag zunächst in Lebensgefahr. Am Vormittag starb der Rheydter, der wegen seiner schweren Kopfverletzungen vom Elisabeth-Krankenhaus in eine Aachener Spezialklinik verlegt worden war. Die Ermittlungen der Polizei zum Unfallhergang dauern an.

Nach derzeitigen Erkenntnissen wollte der Mann die Giesenkirchener Straße in Höhe Carolina Park (Römerbrunnen) überqueren. Vermutlich weil er betrunken war, fiel er auf die Fahrbahn. Als er versuchte, sich wieder aufzurichten, wurde er vom Mercedes eines 50-jährigen Rheydter erfasst und nach vorne geschleudert. Hierbei zog sich der 56Jährige schwere Verletzungen an der linken Körperseite sowie am Kopf zu.

Der nur leicht beschädigte Mercedes wurde von der Polizei sichergestellt. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die Giesenkirchener Straße zwischen Dohrer Straße und Römerbrunnen gesperrt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer