Die Mönchengladbacher Feuerwehr hat bei einem Brandeinsatz am späten Mittwochabend einen 35-jährigen Mann bewusstlos aus seiner Wohnung an der Hehner Straße gerettet.

Der Mieter hatte über längere Zeit Brandgase eingeatmet und musste daher vom Notarzt vor Ort behandelt und beatmet werden. Anschließend wurde der Mann mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht.

Den eigentlichen Brand hatten die Feuerwehrleute schnell unter Kontrolle gebracht. Nach Abschluss der Löscharbeiten wurde die Wohnung durch einen Hochdrucklüfter entraucht. Die Ursache des Wohnungsbrands ist noch ungeklärt. Die Brandsachverständigen der Polizei ermitteltn.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer