Etliche Blechschäden und ein Schwerverletzter.

Mönchengladbach. Durch glatte und vereiste Straßen ist es am Dienstag zu 22 Unfällen im Stadtgebiet gekommen. Zwischen 5.45 und 12 Uhr habe es dabei witterungsbedingt "vor allem Alleinunfälle gegeben, also Unfälle, bei denen die Fahrer von der Straße rutschten, ohne dass andere Verkehrsteilnehmer beteiligt waren", sagte eine Polizeisprecher.

In 15 Fälle blieb es bei Blechschäden. Bei weiteren Unfällen wurden sechs Menschen leicht verletzt. Hinzu kam ein schwer verletzter Rollerfahrer. Der 66-Jährige war gegen 6.45 Uhr im Kreisverkehr Volksbadstraße/Peter-Krall-Straße auf vereister Fahrbahn gestürzt und hatte sich das Bein gebrochen.

In Rheindahlen wird die Mennrather Straße gesperrt

Bei einem Unfall in Rheindahlen musste die Mennrather Straße in den frühen Morgenstunden für die Aufnahme eines Unfalls gesperrt werden. Das gleiche Problem gab es auf der Umgehungstraße L 370 von Rheindahlen nach Günhoven/Rheydt. Da war ein Wagen ins Rutschen geraten, hatte eine Mauer touchiert, sich überschlagen und war auf dem Dach liegen geblieben. Die Polizei weist darauf hin, dass Straßenglätte auch in den nächsten Tagen nicht ausgeschlossen werden kann und bittet um entsprechend vorsichtige Fahrweise.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer