SYB Feuerwehr Nacht

Archivbild Jörg Knappe

Mönchengladbach. In der Nacht zu Dienstag stand um 3.20 Uhr die Erdgeschoss-Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Salierstraße in Flammen. Als die Feuerwehr eintraf, schlugen bereits Flammen aus den Wohnzimmerfenstern.

Es drang dichter Rauch heraus. Von den Bewohnern, die das Haus bereits selbstständig verlassen hatten, erlitten 13, darunter sieben Kinder, eine schwere Rauchgasvergiftung und wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Zwei Feuerwehr-Trupps bekämpften parallel den Brand und hatten schnell Erfolg. Danach wurden die Wohnungen und der Hausflur mit Hilfe eines Hochleistungslüfters vom Rauch befreit.

Die Brandsachverständigen der Polizei haben die Ermittlungen wegen der Ursache des Feuers aufgenommen.