Wer am Donnerstag etwas vergessen hat, muss nicht in Panik geraten: Nicht alles ist geschlossen.

Auch an den Feiertagen muss man nicht auf Brötchen verzichten.
Auch an den Feiertagen muss man nicht auf Brötchen verzichten.

Auch an den Feiertagen muss man nicht auf Brötchen verzichten.

Auch an den Feiertagen muss man nicht auf Brötchen verzichten.

Willich/Tönisvorst. Hochvoll beladene Einkaufwägelchen prägten das Bild in den vergangenen Tagen. Die dreieinhalb einkaufsfreien Tage, die mit Beginn dieses Nachmittags eingeläutet werden, haben den einen oder anderen zu "Hamsterkäufen" verleitet. Und dennoch kann es passieren, dass genau eine halbe Stunde nach dem Schließen des letzten Discounters mit Schrecken festgestellt wird, es fehlt noch etwas oder es ist doch nicht genug da.

Aber keine Panik. An der Jet-Tankstelle am Ostring in St. Tönis kann am Donnerstag noch bis 16 Uhr und an den beiden folgenden Weihnachtsfeiertagen von 6 bis 24 Uhr nicht nur getankt, sondern auch eingekauft werden. "Wir haben alles da, solange der Vorrat reicht", sagt Pächter Roland Wyes. Die Palette reicht von der Milch über Butter, Sahne, Süßigkeiten und Fertiggerichten bis hin zu Getränken.

Auch an der Shell-Tankstelle an der Willicher Straße in Schiefbahn ist shoppen möglich. Am Donnerstag ist die Tanke bis 18 Uhr geöffnet sowie am Freitag und Samstag von jeweils 9 bis 20 Uhr. Wer also mit dem Kaffee nicht auskommt oder ungeheuere Lust auf bis dato nicht eingekaufte Chips verspürt, der kann einkaufen gehen.

Auch den passenden Belag gibt es an der Tankstelle

Bei der Anrather Aral-Tankstelle der Familie Kauf an der Schottelstraße heißt es ebenfalls: geöffnet an Weihnachten. Am Donnerstag bis 18 Uhr, am ersten Weihnachtstag von 9 bis 20 Uhr und am zweiten von 8 bis 22 Uhr. "Wir bieten auch jeden Weihnachtsmorgen frische Brötchen an", verrät Stefan Knauf. Den passenden Belag gibt es gleich dazu. Butter, Wurst und Käse können aus dem Kühlregal mitgenommen werden.

Sedat Özkan vom Willicher Kiosk an der Parkstraße hat sich für die Weihnachtstage gerüstet. "Wir haben noch Lebensmittel dazu geordert und erweitern das normale Sortiment", berichtet er. Wer also die Sahne vergessen hat oder mit dem Brot nicht auskommt, der kann dort am Donnerstag noch bis 17 Uhr einkaufen und an den beiden folgenden Feiertagen von jeweils 10 bis 17 Uhr.

Nicht nur einkaufen ermöglicht George Joosten vom George´s Stehcafé und Kiosk am Wilhelmplatz in St. Tönis. "Donnerstagnachmittag gibt es wieder mal eine kleine Weihnachtsfeier am Kiosk. Ich habe Plätzchen gebacken, dazu kommen Schnittchen und vielleicht bringt der eine oder andere Kunde auch wieder was Leckeres mit, wie im letzten Jahr den köstlichen Kartoffelsalat", erzählt Joosten.

Es sei eine Tradition geworden, sich am Heiligen Abend an seinem Kiosk zu treffen, der bis 16 Uhr geöffnet ist. Den ersten Feiertag gönnt Joosten sich Ruhe, aber am zweiten Weihnachtstag ist wieder von 10 bis 16 Uhr geöffnet. "Ich habe all die Sachen da, die gerne mal schnell vergessen werden. Vom Fertigkartoffelpüree bis hin zur Dose Fisch und den Nudeln", erzählt er. Und was er nicht habe, aber dringend gebraucht werde, das versuche er auf alle Fälle noch zu organisieren und wenn man die Nachbarn abtelefoniere, fügt er schmunzelnd hinzu.

Die Feiertage können also kommen. Kioske und Tankstellen sind die Einkaufsretter in der Not. Übrigens, viele Bäcker haben am 27. Dezember wieder ganz normal geöffnet, so dass Brot und Brötchen frisch eingekauft werden können.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer